| 02:40 Uhr

Erfolgreiche Turner hoffen jetzt auf Kochan

Die Turner und Trampolinspringer des SC Cottbus gewannen insgesamt 24 Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften. Damit gehören die Cottbuser zu den Topstandorten.
Die Turner und Trampolinspringer des SC Cottbus gewannen insgesamt 24 Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften. Damit gehören die Cottbuser zu den Topstandorten. FOTO: SC Cottbus
Cottbus. Der Cottbuser Lucas Kochan hat beim Vier-Länderkampf mit dem deutschen U18-Team Heimvorteil. Ihm winkt eine Olympia-Teilnahme. Jan Lehmann

Diese Bilanz ist großartig: 15 Medaillen beim Turnen und neun beim Trampolin - die Athleten vom SC Cottbus haben bei den Deutschen Meisterschaften im Rahmen des Turnfestes in Berlin ordentlich abgeräumt. SCC-Präsident Arved Hartlich erklärte beim Empfang der erfolgreichen Mannschaft: "Das ist ein super Ergebnis. Wir sind sehr stolz auf euch."

Das können die Cottbuser auch sein, denn deutschlandweit gehören sie damit zu den Topstandorten. Nur die Berliner waren beim Turnfest noch erfolgreicher.

Kaum zurück aus Berlin gehen die Blicke in Cottbus aber schon wieder auf den nächsten Höhepunkt. Am Sonntag richtet der SCC den Vier-Länderkampf der U 18 mit Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien aus. In der Trainingshalle direkt an der Lausitzer Sportschule werden die Zuschauertraversen aufgebaut, der Wettkampf beginnt um 15 Uhr.

Karsten Oelsch, sportlicher Leiter beim SC Cottbus, betont: "Wir würden uns sehr über Unterstützung vom Publikum freuen." Besonders einer soll den Heimvorteil nutzen: Der Cottbuser Lucas Kochan (16) gehört zur deutschen Riege, sein SCC-Teamkollege Tom Schultze ist immerhin Ersatzmann.

Für Kochan geht es nicht nur um den Sieg im Länderkampf, sondern um mehr. Dieser Wettkampf ist gleichzeitig die innerdeutsche Qualifikation für die Europäischen Olympischen Jugendspiele (siehe Infobox). Die sind das große Ziel für den Cottbuser. Von den sechs deutschen Turnern dürfen im Sommer drei mit nach Györ (Ungarn).

Karsten Oelsch traut seinem Schützling den Sprung in den olympischen Kader zu. Er sagt: "Lucas hat allemal das Zeug dazu. Wichtig ist, dass er einen guten Tag erwischt und seine Übungen stabil durchbringt."

Zum Thema:
Das European Youth Olympic Festival (EYOF) geht auf eine Initiative des früheren IOC-Präsident Jacques Rogge zurück. Sie soll junge Sportler für die olympische Idee begeistern. Die Wettkämpfe werden im olympischen Modus ausgetragen. Es finden sowohl Sommer- als auch Winterwettkämpfe statt. In diesem Jahr findet das Sommerfestival des EYOF in Györ/Ungarn (22. bis 29. Juli) statt.Die Teilnehmer sind zwischen 13 und 17 Jahre alt und müssen hohe Leistungsanforderungen der nationalen Sportverbände erfüllen, um sich dafür zu qualifizieren. Sportler aus etwa 50 europäischen Landern werden sich beim EYOF in zehn unterschiedlichen Sportarten messen. Damit sind die Jugendspiele eines der größten Mehrsport-Events für Jugendliche in Europa.

Lucas Kochan
Lucas Kochan FOTO: Steffen Beyer/sby1