| 02:38 Uhr

Eisbären freuen sich auf den Titelverteidiger

Uwe Krupp
Uwe Krupp FOTO: dpa
Zug. Europa liegt den Eisbären Berlin. Nachdem sie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) drei Niederlagen hintereinander kassiert hatten, gewannen die Berliner nach dem 4:0-Heimsieg vor einer Woche auch das Rückspiel am Dienstag gegen den EV Zug. dpa/swr

Damit erreichten sie als einziges deutsches Team das Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL). "Es war vielleicht nicht das schönste Spiel von unserer Seite, aber der Zweck rechtfertigt die Art und Weise, wie wir gespielt haben", sagte Eisbären-Trainer Uwe Krupp.

Torhüter Marvin Cüpper, der Stammkeeper Petri Vehanen beim 2:1-Sieg in der Schweiz überzeugend vertreten hatte, erhielt ein Sonderlob: "Er hat einen Superjob gemacht", sagte Krupp. Im Achtelfinale wartet nun eine hohe Hürde: Nächster Gegner ist der Titelverteidiger Frölunda Göteborg. Das Hinspiel wird am 1. November ausgetragen, das Rückspiel eine Woche später. "Das wird eine schwere Aufgabe, aber wir freuen uns darauf", sagte Krupp. So sieht es auch André Rankel: "Schwedische Mannschaften sind läuferisch und taktisch sehr gut." Für chancenlos hält der Eisbären-Kapitän sein Team aber nicht: "Wir werden bereit sein."