| 02:43 Uhr

Eisbären: Ab jetzt ist Viertelfinale

Berlin. Ab sofort geht die DEL-Saison neu los für Eishockey-Berlin. Am Dienstagabend starten die Eisbären bei den Adlern aus Mannheim in das Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft. Jan Schröder

Die oft schwachen Leistungen der Vormonate sind vor der ersten Partie der "Best-of-Seven"-Serie in Mannheim abgehakt: "Wir machen uns darüber gar keinen Kopf mehr", sagte Berlins Kapitän André Rankel. "Wir wissen, dass wir in der Hauptrunde nicht das gespielt haben, was wir spielen wollten. Aber jetzt sind wir im Viertelfinale. Das hatten wir uns vor der Saison vorgenommen."

Den Charaktertest in den Pre-Playoffs hat der Ex-Meister bestanden. Die Spiele gegen Straubing sollten zeigen, "ob die Eisbären wirklich ein Playoff-Team sind", wie Stürmer Florian Busch bemerkte. Nach drei vergeblichen Versuchen gewannen die Eisbären erstmals eine Vor-Playoff-Serie. Zudem siegten sie nach zwölf Auswärtsniederlagen wieder auf fremdem Eis. Den Viertelfinal-Einzug hatte Jamie MacQueen, der mit insgesamt drei Treffern in den beiden Spielen gegen Straubing Matchwinner in den Pre-Playoffs war, im zweiten Spiel erst nach 103 Minuten perfekt gemacht. Mit 3:2 (1:2, 1:0, 0:0, 0:0, 0:0, 1:0) gewannen die Eisbären nach der dritten Verlängerung.

Gerade noch rechtzeitig hat das Team von Trainer Uwe Krupp besser funktioniert. Nachdem über Monate viele wichtige Spieler ausgefallen waren, lichtete sich das Lazarett im Laufe des Februars. Am Freitag standen dann erstmals in dieser Saison alle potenziellen Leistungsträger gemeinsam auf dem Eis.