| 02:39 Uhr

Ein alter Bekannter wird Sportdirektor beim FC Bayern

Hasan Salihamidzic wird Nachfolger von Matthias Sammer. Er sei kein "Platzwarmhalter", heißt es.
Hasan Salihamidzic wird Nachfolger von Matthias Sammer. Er sei kein "Platzwarmhalter", heißt es. FOTO: dpa
München. Hasan Salihamidzic wird neuer Sportdirektor des FC Bayern. Der 40 Jahre alte Ex-Profi wurde am Montag in München von Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vorgestellt. dpa/jam

Der Bosnier ist Nachfolger von Matthias Sammer, der vor einem Jahr aus gesundheitlichen Gründen beim deutschen Fußball-Rekordmeister als Sportvorstand ausgeschieden war. Salihamidzic erhält bei den Münchnern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. "Wir haben mit Brazzo einen Mann geholt, der den FC Bayern sehr gut kennt", so Rummenigge.

"Er kennt den FC Bayern von der Pike auf", betonte Hoeneß. "Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm den Mann gefunden haben, den wir lange gesucht haben", sagte Hoeneß. Bei der langwierigen Suche nach einem neuen Sportchef hatte die Bayern-Führung von namhaften Kandidaten wie Weltmeister Philipp Lahm oder Gladbachs Manager Max Eberl Absagen erhalten. Salihamidzic arbeitete bereits seit Jahresbeginn als Markenbotschafter für den FC Bayern.

"Als Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß auf mich zukamen, war mir sofort klar, dass ich das machen möchte", sagte Salihamidzic. "Ich werde erstmal versuchen, für die Spieler da zu sein", kündigte der neue Sportdirektor bei seiner Präsentation an. "Wir haben einen der besten Kader der Welt, einen der besten Trainer der Welt." Rummenigge unterstrich: "Hasan ist ein ausgeschlafener Mensch. Er ist das Mosaikstücken, das uns noch gefehlt hat." Und der Vorstandschef stellte am Montagabend eines ganz deutlich heraus: "Hasan ist nicht der Platzwarmhalter für Philipp Lahm."

Dass Salihamidzic nicht die erste Wunschlösung als Nachfolger von Sammer war, stört den neuen Sportdirektor nicht. "Notlösung? Ich fühle mich überhaupt nicht so", erklärte er im blütenweißen Hemd.

Der inzwischen 40 Jahre alte Salihamidzic war von 1998 bis 2007 für den deutschen Branchenprimus aktiv und absolvierte in der Zeit 234 Spiele in der Bundesliga. Er ist der Ausländer mit den meisten Liga-Partien des FC Bayern vor dem noch aktiven Franck Ribéry. 88 Mal kam Salihamidzic international zum Einsatz. In der Saison 2000/01 feierte der Bosnier beim Bayern-Triumph in der Champions League in Mailand gegen den FC Valencia den größten Erfolg seiner Karriere. Dazu kommen sechs deutsche Meistertitel und vier Siege im DFB-Pokal. Beim Werbetrip zuletzt in China und Singapur gehörte der Bosnier als Markenbotschafter zur Münchner Reisegruppe.