| 02:38 Uhr

Dynamo Dresden sucht die Form im Trainingslager

Dresden. Drei Wochen hat Uwe Neuhaus noch Zeit, die Profis der SG Dynamo Dresden in Form zu bringen. Zu tun hat er im Trainingslager in Bad Gögging von diesem Dienstag an genug. dpa/jal

Vor allem im Zusammenspiel und in der Kompaktheit hakt es beim Fußball-Zweitligisten. "Das war in den letzten beiden Jahren unsere Stärke. Auch Chancen herausspielen und verwerten wird ein Schwerpunkt sein. Und wir hatten in den Testspielen so viele Standardsituationen. Mir fällt aber nicht ein Tor ein, das wir daraus gemacht haben", monierte Neuhaus. Nach der 0:3-Testspielniederlage vom vergangenen Samstag gegen den tschechischen Erstligisten Slovan Liberec, der in zwei Wochen auch Gegner von Energie Cottbus ist, kann Dynamos Coach aktuell nicht zufrieden sein. "Für manche sind die Ergebnisse besorgniserregend, für mich nicht zufriedenstellend. Wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte", sagte der 57-Jährige nach dem dritten sieglosen Testspiel in Serie.

Drei Testspiele gegen den VfB Stuttgart (12. Juli), die SpVgg Unterhaching (15. Juli) und den VfL Wolfsburg (22. Juli) hat Neuhaus Zeit, seine Stammformation zu finden. Als nicht gerade hilfreich erweist sich dabei die dünne Personaldecke: Leistungsträger wie Stefan Kutschke (FC Ingolstadt), Marvin Stefaniak (VfL Wolfsburg) und Akaki Gogia (Union Berlin) haben den Verein verlassen. Deswegen hofft der 57-Jährige auf weitere Neuzugänge. Einer könnte Binyam Belay sein. Der 18-jährige Äthiopier durfte sich in den vergangenen Wochen in Dresden vorstellen.