| 02:44 Uhr

Dynamo Dresden schlägt Ligaprimus

Nils Teixeira war Mann des Tages in Dresden.
Nils Teixeira war Mann des Tages in Dresden. FOTO: dpa
Dresden. Mit einem 2:0 gegen Tabellenführer Bielefeld hat Dynamo Dresden die Pleitenserie in der 3. Liga beendet. Erfurt verliert derweil auch unter dem neuen Trainer Preußer. Hansa Rostock indes punktet weiter gegen den Abstieg. dpa/jam

Da musste erst der nächste Trainer her, um Dynamo Dresdens kickendem Personal Beine zu machen. Unter den Augen ihres künftigen Chef-Übungsleiters Uwe Neuhaus bezwangen die Sachsen am Samstag den Drittliga-Tabellenführer Arminia Bielefeld mit 2:0 (1:0) und beendeten mit dem ersten Heimsieg in diesem Jahr eine Pleitenserie von vier Spielen in Serie.

Nils Teixeira war vor 21 653 Zuschauern der Mann des Tages. Der 24 Jahre alte Verteidiger verwandelte in der 35. Minute einen umstrittenen Foulelfmeter zur Führung und besorgte mit einem Traumtor in der 83. Minute auch die umjubelte Entscheidung für die Gastgeber. "Die Einstellung passte, wir sind 90 Minuten gerannt und haben gekämpft. Es war auch eine tolle Unterstützung der Fans, dafür möchte ich mich bedanken", sagte Trainer Peter Németh nach den ersten 90 Minuten seiner Abschiedstour, ehe er im Sommer an den in der vergangenen Woche verpflichteten Uwe Neuhaus üb ergibt.

Auch in Erfurt gab es zuletzt Bewegung auf der Trainerbank. Der Erfolg blieb allerdings aus. Rot-Weiß verlor auch das zweite Spiel unter Christian Preußer, nachdem zuvor schon Vorgänger Walter Kogler vier Pleiten in Serie kassiert hatte. Vor 5848 Zuschauern ging Halle durch einen Doppelschlag von Osayamen Osawe (15.) und Sören Bertram (16.) in Führung. Carsten Kammlott (23.) gelang wenig später das Anschlusstor. Dabei blieb es.

Prima Stimmung gab es in Rostock, wo 10 600 Zuschauer beim 1:0 (0:0) über die Stuttgarter Kickers den vierten Heimsieg des Jahres feierten. Der Ligaverbleib ist für das Team von Karsten Baumann dank des Tores von Kapitän Denis-Danso Weidlich (61.) wieder ein Stück weit wahrscheinlicher geworden.