ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Dynamo Dresden gewinnt Turnier der Traditionsmannschaften

Dynamo Dresden, hier mit Steffen Heidrich (r.) am Ball, gewann am Sonntag die Premiere in Großkoschen.
Dynamo Dresden, hier mit Steffen Heidrich (r.) am Ball, gewann am Sonntag die Premiere in Großkoschen. FOTO: Steffen Rasche/str1
Großkoschen. Der Favorit des 1. Seenland-Pokalturniers der Traditionsmannschaften ist seiner Rolle in der Großkoschener Seesporthalle gerecht geworden. str1

Dynamo Dresden ließ auch der starken Altliga-Mannschaft des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg keine Chance. Mit vier Siegen wurden die Sachsen ungeschlagener und verdienter Turniersieger.

Fünf Mannschaften, das angekündigte Team aus Liberec reiste nicht an, stritten am Sonntagnachmittag um den Turniersieg. Neben der SG Dynamo Dresden, unter anderem mit Daniel Ziebig, Maik Wagefeld und René Beuchel, gaben sich die Traditionsmannschaften des 1. FC Magdeburg (mit Siegmund Mewes), Aktivist Schwarze Pumpe, FSV Glückauf Brieske/Senftenberg und eine Mannschaft des Oberlausitzer Fußballverbandes bei der Turnierpremiere am Senftenberger See ein Stelldichein.

Die rund 200 Zuschauer bekamen beim vierstündigen Spektakel teilweise technisch hochklassigen Fußball geboten. Veranstalter Volkmar Köster versprach: "Das Seenland-Pokalturnier wird keine Eintagsfliege bleiben. Sicher kann man über den Zeitpunkt streiten. Ich möchte aber nicht in Konkurrenz zu den traditionellen Veranstaltungen treten."