ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:02 Uhr

Motorsport
DTM: Mercedes siegt im Audi-Crash-Rennen

FOTO: unbekannt / Peter Aswendt
Klettwitz. Die Audi-Piloten erlebten einen Totalschaden im ersten Rennen beim DTM-Wochenende am Lausitzring – Vorjahresmeister René Rast musste nach einem Horror-Crash ärztlich versorgt werden. Der Sieg ging an Mercedes-Pilot Mortara.

Mercedes-Pilot Edoardo Mortara hat am Samstag das 1. Rennen beim DTM-Wochenende auf dem Lausitzring gewonnen. Der italienisch-französisch-Schweizer siegte nach einem spektakulären Rennverlauf mit einem Schockmoment. Der schwere Unfall von Audi-Pilot René Rast hatte zwischenzeitlich für einen Rennabbruch gesorgt.

Mortara setzte sich in einem packenden Finale vor dem Gesamtführenden Timo Glock (BMW) sowie DTM-Neuling Philipp Eng (BMW). Mercedes-Pilot Lucas Auer, der als Bester des Qualifyings von der Pole-Position ins Rennen ging, lag lange aussichtsreich vorn, wurde am Ende Vierter. Der Österreicher hatte im Vorjahr das Samstagrennen am Lausitzring gewonnen.

Edoardo Mortara siegte für Mercedes.
Edoardo Mortara siegte für Mercedes. FOTO: Tim Upietz, Gruppe C / Hoch Zwei / Gruppe C / Hoch Zwei

Der Sieger des Sonntagsrennen im Vorjahr, der Brite Jamie Green, musste indes schon nach wenigen Sekunden die Segel streichen. Vor einer nicht sonderlich gut gefüllten Haupttribüne hatte der Audi-Pilot mit einem Auffahrunfall direkt nach dem Start für viel Schrott auf der Strecke gesorgt. Green war seinem Markenkollegen Nico Müller ins Heck gefahren, beide Autos erlitten dabei einen Totalschaden.

Nachdem die Strecke geräumt war, ging es mit dem sogenannten Indy-Start weiter. Dort ging noch alles gut, doch dann kam es zu dem Unfall, bei dem das Publikum den Atem anhalten musste: Der Audi-Pilot Rast überschlug sich mit seinem Fahrzeug, nachdem er von hinten von seinem Audi-Markenkollegen Loic Duval berührt worden und abseits der Strecke in Schräglage gekommen war. Hinter einer großen Staubwolke kam sein Auto nach dem Überschlag wieder zum Vorschein – als Schrotthaufen. Rast konnte sich zwar selbst aus den Trümmerteilen befreien und reckte den Daumen nach oben, um zu zeigen, dass es ihm gut gehe. Doch dann saß der 31-Jährige benommen im Gras und musste ärztlich versorgt werden. Vorsorglich bekam er eine Halskrause umgelegt.

Das Rennen wurde vorerst abgebrochen und dann neu gestartet. Nach dem spektakulären Auftakt-Wochenende am Hockenheimring sorgt die DTM weiter für viel Aufregung unter den Motorsport-Fans. Die beste Nachricht war wohl, dass Rast seinen Unfall unbeschadet überstanden hat. Gegenüber Sat.1 sagte er mit dreckverschmiertem Gesicht: „Mir geht es erstaunlich gut. Ich habe nur ein paar Schmerzen am Ellenbogen. Das ganze Dach ist weggeflogen und das Fenster.” Der 31-Jährige, der im Vorjahr die DTM gewonnen hatte, erklärte: „Als ich das Auto gesehen habe in diesem Zustand, war mir klar, dass es für mich morgen kein Rennen geben wird.”

Am Sonntag startet die DTM um 13 Uhr ein zweites Mal. Sat.1 überträgt live.