| 02:41 Uhr

DTM: Ekström ist "nicht zufrieden" – er liegt aber vorn

Nürburg. Audi-Pilot Mattias Ekström hat von den Patzern seiner Verfolger profitiert und den Vorsprung in der DTM wieder ausgebaut. Dem Schweden, der in der Qualifikation nicht über Platz 14 hinaus gekommen war, reichte im Sonntags-Rennen auf dem Nürburgring ein sechster Platz, um Lucas Auer im Mercedes auf nun neun Punkte zu distanzieren. dpa/noc

"Für mich war es sehr schwer. Ich war überhaupt nicht zufrieden mit meinem Auto und habe nur mit den Reifen gekämpft", sagte Ekström der ARD.

Der Österreicher Auer leistete sich einen Tag nach seinem Sieg im Samstags-Rennen einen Dreher und ging auf Rang 13 leer aus. "Sorry Jungs, das tut mir so leid", funkte er an die Box, nachdem er seine gute Ausgangsposition mit Rang zwei aus der Qualifikation verschenkt hatte.

Der Kanadier Robert Wickens sicherte sich den sechsten DTM-Sieg seiner Karriere vor Mercedes-Teamkollege Paul Di Resta.