ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Drei Landesmeister-Titel für die Lausitz

Hallen-Landesmeister in der Alters klasse 65: Jörg Böning, Chef des Herzberger TC.
Hallen-Landesmeister in der Alters klasse 65: Jörg Böning, Chef des Herzberger TC. FOTO: Werner Ludwig/wlu1
Cottbus. Bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Senioren der Region Süd des Tennis-Verbandes Berlin-Brandenburg im Sport-Park Cottbus-Gallinchen waren die Lausitzer Oldies in drei Altersklassen erfolgreich. Pedro Förster vom Herzberger TC Grün Weiß hatte wenig Mühe, um Ben-Ulf Hohbein (TC Frankfurt/Oder), Wolfgang Petzold (Cottbuser TV 92) und Martin Raddy (Blau Weiß 90 Forst) auf die weiteren Plätze in der Altersklasse 60 zu verweisen. WERNER LUDWIG / wlu1

Auch dem Herzberger Vereinsvorsitzenden Jörg Böning reichten zwei Erfolge über Jiri Heincl (Cottbuser TV 92) und Hilmar Matuschke vom Lausitzer Tennisclub Cottbus zum Titelgewinn in der Altersklasse 65.

Schließlich trug der Elsterwerdaer Tausendsassa Ewald Schielke in der AK 70 mit zwei glatten Siegen über Achim Schulz (LTC Cottbus) und Frank Noack (TC "Sängerstadt" Finsterwalde) zum dreifachen Lausitzer Triumph bei.

Und sogar die Krone in der Königsklasse war für Jens Pohle in Reichweite. Doch der Großrä schener musste nach drei kräftezehrenden Matches, in denen er mit Alf Wenda, Folke Stabe und Björn Pintaske die gesamte Frankfurter Verbandsliga-Konkurrenz aus dem Wege räumte, im Endspiel Tribut zollen. So entführte der Frankfurter Spitzenspieler Falk Schöler, der zuvor dem amtierenden Titelträger Martin Baldzer (Großräschen) mit 6:1, 6:3 die Endrunden-Teilnahme versperrt hatte, mit einem schwer erkämpften 6:4, 6:4-Finalerfolg über Jens Pohle den Titel in der Altersklasse 40 an die Oder. Rang drei teilten sich Martin Baldzer und Björn Pintaske.

Mit Erfolgen gegen den Herzberger TC Grün Weiß (3:0), TC Lindenau (2:1), Lausitzer Tennisclub Cottbus (2:1), Luckenwalder TC (3:0) und den TV Vetschau (2:1) hat zudem das Damen-Team von der SG Einheit Spremberg die Hallen-Mannschaftsmeisterschaft der Region Süd des Tennis-Verbandes Berlin-Brandenburg gewonnen und damit ohne Verlustpunkt seinen Winter-Titel erfolgreich verteidigt. Die entscheidenden Punkte gewannen die Sprembergerinnen Olivia Rudek und Kathrin Noack gegen die Vetschauer Damen Carola Schmidt und Ute Arend.

Haben ihren Winter-Titel erfolgreich verteidigt: Olivia Rudek (l.) und Kathrin Noack von der SG Einheit Spremberg.
Haben ihren Winter-Titel erfolgreich verteidigt: Olivia Rudek (l.) und Kathrin Noack von der SG Einheit Spremberg. FOTO: Ludwig/wlu1