| 02:39 Uhr

Draisaitl lässt DEB-Team warten

Leon Draisaitl ist in der NHL in der Form seines Lebens. Er überragt bei den Edmonton Oilers.
Leon Draisaitl ist in der NHL in der Form seines Lebens. Er überragt bei den Edmonton Oilers. FOTO: dpa
Edmonton/KöLN. (dpa/jal) Leon Draisaitl ist in der Form seines noch jungen Lebens und lässt das Eishockey-Nationalteam bei der WM in Köln weiter warten. Mit dem nächsten deutschen NHL-Rekord setzte der 21 Jahre alte Jungstar in der Nacht auf Montag einen weiteren Meilenstein in einer herausragenden Saison für die Edmonton Oilers.

Nach seinem Hattrick und zwei weiteren Vorlagen zum 7:1-Playoffsieg gegen die Anaheim Ducks ist ein Einsatz bei der WM für Deutschland aber frühestens in der kommenden Woche möglich. "Er hat jetzt die Chance, den Stanley Cup zu gewinnen. Von daher brauchen wir nicht über ihn zu reden", sagte Bundestrainer Marco Sturm am Montag in Köln.

Deutschlands NHL-Rekordspieler zeigte sich begeistert von der Leistung Draisaitls, der auf dem besten Weg zum NHL-Superstar ist. Nach Draisaitls drittem Tor flogen traditionell die Fankäppis aufs Eis, die Oilers-Anhänger jubelten dem überragenden Kölner zu. "Es war großartig, ein toller Sieg", kommentierte Draisaitl, zeigte sich aber sonst arg bescheiden. "Die gesamte Mannschaft hat stark gespielt."

Als erstem deutschen Profi gelangen ihm fünf Scorer-Punkte in einem Playoff-Spiel. Schon jetzt wird Draisaitl im selben Atemzug mit den Oilers-Größen genannt. Vor ihm gelangen fünf Punkte in einem Playoffspiel für Edmonton nur den NHL-Legenden Wayne Gretzky, Jari Kurri, Glenn Anderson und Paul Coffey.