ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:40 Uhr

Eishockey
Deutsches Nationalteam kommt nach Weißwasser

Im April 2014 spielte das DEB-Team vor ausverkaufter Halle in Weißwasser gegen Frankreich.
Im April 2014 spielte das DEB-Team vor ausverkaufter Halle in Weißwasser gegen Frankreich. FOTO: Thomas Eisenhuth / dpa
Weißwasser. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft spielt nach vier Jahren wieder in Weißwasser. Im April trifft die DEB-Auswahl auf die Slowakei. Die RUNDSCHAU erklärt, wo es Tickets gibt. Von Frank Noack

Das wird ein Leckerbissen für die Eishockey-Fans in der Lausitz: Die deutsche Nationalmannschaft kommt wieder nach Weißwasser. Im Rahmen der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft trifft die DEB-Auswahl am 14. April um 17.45 Uhr in der Heimstätte der Lausitzer Füchse auf die Slowakei.

Einen Tag später wird dann in Dresden noch einmal gegen die Slowakei getestet (17 Uhr). Beide Partien im Rahmen der sogenannten Euro Hockey Challenge 2018 werden live auf Sport1 übertragen. Das den Spielen vorangestellte Trainingslager findet in Dresden statt.

„Wir sind sehr froh und stolz, dass wir nach 2014 wieder Austragungsort für ein Spiel der Nationalmannschaft sein dürfen. Es ist für alle Sponsoren und Fans ein Highlight und Ausdruck der sportlichen Wertschätzung gegenüber dem Standort in Weißwasser zugleich“, erklärte Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach. „Natürlich werden wir alles tun, damit sich die Aktiven und Betreuer auch diesmal wieder in der Lausitz rundum wohl fühlen.“

Vor vier Jahren hatte das deutsche Team in Weißwasser ebenfalls im Rahmen der WM-Vorbereitung gegen Frankreich 3:4 nach Penaltyschießen verloren. Nach der Partie erklärte der damalige Bundestrainer Pat Cortina: „Danke an die Lausitzer Füchse und an Weißwasser für einen super Eishockey-Abend. Wir haben die Stimmung sehr genossen.“

In der mit 3083 Zuschauern ausverkauften neuen Eishalle feierte übrigens Leon Draisaitl sein Debüt in der Nationalmannschaft. Der Stürmer gehörte inzwischen zu den Stars in der nordamerikanischen Profi-Liga NHL.

Diesmal spielt die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm zunächst Anfang April in Russland. Im Anschluss finden dann die beiden Partien in Sachsen statt. Wenige Tage später geht es weiter nach Wolfsburg (19. April) und Berlin (21. April), wo Frankreich zu Gast sein wird. Am 4. Mai startet dann die WM-Vorrunde in Dänemark.

„Wir freuen uns, dass die Spiele in Dresden und Weißwasser ausgetragen werden können. Die beiden Städte sind etablierte DEL2-Standorte mit einem tollen Publikum im Rücken. Mit der Slowakei können wir den Fans kurz vor der WM einen hochklassigen Gegner und attraktive Spiele bieten“, betont Bundestrainer Marco Sturm.

Tickets für alle Preiskategorien sind auf www.deb-online.de/tickets, über die Ticketshops der Lausitzer Füchse sowie der Dresdner Eislöwen oder telefonisch unter 01806/992201 erhältlich (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz).

René Rudorisch, Geschäftsführer der DEL2, erklärt: „Es ist für jeden DEL2-Standort eine tolle Sache, die deutsche Nationalmannschaft in Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft zu Gast zu haben. Die Spiele finden auf hohem Niveau statt, so dass auch den Eishockeyfans ein weiteres Bonbon für die laufende Saison geboten wird.“

NHL-Star Leon Draisaitl (r.) feierte in Weißwasser sein Nationalmannschafts-Debüt.
NHL-Star Leon Draisaitl (r.) feierte in Weißwasser sein Nationalmannschafts-Debüt. FOTO: Thomas Eisenhuth / picture alliance / dpa