ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

DFL-Manager empfiehlt personalisierte Tickets

Düsseldorf. DFL-Manager An dreas Rettig empfiehlt nach der Randale beim Bundesliga-Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln eine Änderung des Eintrittskartensystems. dpa/jam

"Ich kann mir vorstellen, über personalisierte Tickets für sicherheitsrelevante Spiele nachzudenken", sagte der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga dem "Express". Dass der 1. FC Köln auf der vereinseigenen Homepage Nahaufnahmen von Hooligans, die bei der Randale im Borussia-Park vermeintlich beteiligt waren, gezeigt hat, bezeichnete Rettig als gutes Signal. Der 1. FC Köln hatte vor der Foto-Fahndung mit Juristen Rücksprache gehalten.

Auch Borussia Mönchengladbach will aus den Ausschreitungen der Kölner Hooligans Lehren ziehen. Dass verbotene Pyrotechnik in die Stadien gebracht würden, ist nach Ansicht von Geschäftsführer Stephan Schippers aber fast nicht zu verhindern. Man stoße beispielsweise bei Kontrollen im Intimbereich an rechtliche Grenzen.