| 02:39 Uhr

Der Berliner AK macht Neuanfang in allen Bereichen

Leistungsstärke: Der Berliner AK liegt mit drei Siegen aus den ersten sieben Spielen im Mittelfeld der Tabelle. Der neue Trainer Markus Zschiesche (35) hat die Aufgabe, eine neue Mannschaft aufzubauen, nachdem in der Sommerpause Leistungsträger wie Kapitän Maurice Trapp, Miroslav Slavov (beide Chemnitzer FC) und Maximilian Zimmer (Cottbus) den Verein verlassen haben.

Nach den hoch fliegenden Zielen der zurück liegenden Jahre steht nun zunächst einmal der Klassenerhalt im Fokus.

Topspieler: Enes Küs (20) hat fünf der insgesamt 13 BAK-Tore erzielt. Der Mittelfeldspieler wechselte von der Reserve des Hamburger SV in die Hauptstadt.

Ex-Cottbuser: Markus Zzschiesche saß in der Saison 2014/15 auf der Trainerbank von Energies U 16. Sein Co-Trainer in der B-Junioren-Regionalliga hieß damals Randy Gottwald. Als Spieler war er unter anderem für Union Berlin aktiv.

Besonderheit: Auch außerhalb des Rasens hat der BAK einen Neuanfang vollzogen. Der langjährige Chef und Hauptsponsor Mehmet Ali Han ist jetzt beratender Ehrenpräsident. Der Vorstand besteht aus jungen Marketing-Experten.