ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:18 Uhr

Radsport
Frühlingsradeln mit Täve Schur

Täve Schur radelt am 29. April mit in Cottbus. Das Foto zeigt die DDR-Sportlegende im Jahr 2010 im Diamant-Fahrradwerk mit seinem Rennrad Modell „Friedensfahrt“ von 1955. Mittlerweile ist Schur 87 Jahre alt.
Täve Schur radelt am 29. April mit in Cottbus. Das Foto zeigt die DDR-Sportlegende im Jahr 2010 im Diamant-Fahrradwerk mit seinem Rennrad Modell „Friedensfahrt“ von 1955. Mittlerweile ist Schur 87 Jahre alt. FOTO: Hendrik Schmidt / dpa
Cottbus. Am 29. April geht die Radsport-Legende mit auf die 24. Tour des RSC Cottbus. Von Christian Taubert

Freizeitradler in der Lausitz können am letzten April-Sonntag mit der DDR-Sportlegende Gustav-Adolf „Täve“ Schur in den Frühling starten. Zur 24. Auflage des Frühlingsradelns des RSC Cottbus wird der Rad-Weltmeister von 1958 und 1959 mit in die Pedale treten. Unvergessen ist vielen – vor allem älteren Fans – das Meisterstück des heute 87-Jährigen vom Sachsenring 1960. Das dritte WM-Gold in Folge vor Augen ließ Schur vor Hunderttausenden Zuschauern seinen Teamkameraden Bernhard Eckstein ziehen – eine Geste als Sportsmann, die sein Leben begleitet und ihn zum populärsten Sportler in vier Jahrzehnten DDR gemacht hat.

Am 29. April um 10 Uhr wird Täve Schur nun mit an den Start gehen, wenn sich Hunderte Freizeitradler vor der Leag-Zentrale in Cottbus einfinden. Diesmal führt die von RUNDSCHAU und Antenne Brandenburg präsentierte Tour über gut 28 Kilometer. Nach dem Startschuss durch den Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) rollen die Räder nach Klein Oßnig, Schorbus, Auras und Löschen, um ab dem Kreisverkehr Drebkau über Leuthen, Hänchen, Klein Gaglow, das Cottbuser Wohngebiet Sachsendorf Richtung Radrennbahn zu gelangen. Wie alle Jahre hat RSC-Geschäftsführer Axel Viertler einen Kurs ausgewählt, „der für Jedermann zu bewältigen ist“.

Beim anschließenden Sattelfest im Innenraum der Radrennbahn können sich die Starter zunächst bei Gegrilltem, Getränken und Kuchen stärken. Dazu umrahmt „NaUnd“ das gemütliche Beisammensein. Und E-Mobilität zum Anfassen und Nachfragen ist angesagt. In der Tombola stehen erneut lukrative 50 Preise zur Auslosung – zu den Hautgewinnen gehören ein E-Bike vom „Fahrradcenter L. Heßlich“ und eine Wochenend-Reise für zwei Personen von den Stadtwerken Cottbus.