| 02:39 Uhr

Dauphiné: Tony Martin verpasst Zeitfahr-Sieg

Bourgoin-Jallieu. Der gebürtige Cottbuser Tony Martin hat den erhofften Sieg im Einzelzeitfahren des Critérium du Dauphiné knapp verpasst. Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister kam am Mittwoch auf der vierten Etappe auf Platz zwei und musste sich nur Richie Porte geschlagen geben. dpa/jam

Martin war nach 23,5 Kilometern von La Tour-du-Pin nach Bourgoin-Jallieu zwölf Sekunden langsamer als der Australier. Dritter wurde der Spanier Alejandro Valverde (+24 Sekunden). Der Belgier Thomas de Gendt erreichte Platz neun und verteidigte damit sein Gelbes Trikot als Spitzenreiter der Gesamtwertung mit 27 Sekunden Vorsprung auf Porte. Die Dauphiné gilt als Generalprobe zur Tour de France, die am 1. Juli beginnt.