ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:56 Uhr

Radsport
Cottbuserin Emma Hinze zur EM

Emma Hinze glänzte zuletzt bei den Deutschen Meisterschaften.
Emma Hinze glänzte zuletzt bei den Deutschen Meisterschaften. FOTO: Frank Hammerschmidt
Cottbus. Glasgow ist ab 3. August Austragungsort der Bahnrad-Europameisterschaften. dpa

Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) plant für die Bahnrad-Europameisterschaften vom 3. bis 7. August in Glasgow im Frauen-Kurzzeitbereich mit Emma Hinze vom RSC Cottbus. Neben der 20-Jährigen, die jüngst bei den Deutschen Meisterschaften in Dudenhofen Gold im Keirin und Silber im Sprint gewonnen hatte, wurde Miriam Welte aus Kaiserslautern nominiert.

Verzichten müssen die deutschen Bahnrad-Sprinterinnen bei den Titelkämpfen in Schottland auf Teamsprint-Weltmeisterin Pauline Grabosch aus Erfurt. „Sie ist nach wie vor am meisten vom Vogel-Unfall tangiert und konnte bei den Deutschen Meisterschaften nicht ihr Leistungsniveau abrufen. Wir geben ihr deshalb Zeit für einen Neuaufbau“, sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Kristina Vogel war Ende Juni im Training auf der Bahn in Cottbus gestürzt und hatte sich schwere Rückenverletzungen zugezogen. Auch drei Wochen nach dem Unfall gibt es keine weiteren Informationen zum Gesundheitszustand der Erfurterin.

Bei den Männern sind EM-Neuling Timo Bichler (Dudenhofen), Joachim Eilers, Stefan Bötticher (beide Chemnitz) und Maximilian Dörnbach (Erfurt) vorgesehen. Keirin-Europameister Maximilian Levy aus Cottbus hatte bereits seinen Verzicht auf eine Titelverteidigung angekündigt und legt bis zum Weltcup-Auftakt Mitte Oktober in Paris eine Pause ein.