ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:07 Uhr

Olympia
Cottbuser fährt zu Olympia

Der Cottbuser Bobfahrer Christian Poser (r.) mit seinen Bobkollegen Kevin Kuske und Lisa-Marie Buckwitz vom SC Potsdam.
Der Cottbuser Bobfahrer Christian Poser (r.) mit seinen Bobkollegen Kevin Kuske und Lisa-Marie Buckwitz vom SC Potsdam. FOTO: Patrick Pleul / dpa
Potsdam. Bobfahrer Christian Poser ist im Februar in Pyeongchang dabei. dpa

Die drei Brandenburger Bobsportler ­Kevin Kuske, Christian Poser und ­Lisa-Marie Buckwitz sind am Dienstag in Potsdam offiziell zu Olympia im südkoreanischen Pyeongchang verabschiedet worden. Sportministerin Britta Ernst (SPD) wünschte den Athleten „persönliche Bestleistungen, maximalen Erfolg und tolle Tage“.

Mit Christian Poser ist in ­Pyeongchang ein Cottbuser dabei. Der 31-Jährige schiebt im Team von Pilot Nico Walther an. Der ehemalige Lausitzer Sportschüler ist in Cottbus geboren und aufgewachsen und hat hier, zunächst unter Trainer Ralf Lauenroth, Leichtathletik gemacht. In der B-Jugend wurde Poser sogar deutscher Meister über 100 Meter und Vize über 200 Meter. Nach der 10. Klasse wechselte der Lausitzer dann nach Potsdam. Seine Sprintstärke kommt ihm nun schon seit einigen Jahren beim Bobanschieben zugute.

Auch bei den Spielen in Sotschi vor vier Jahren war Christian Poser dabei. Seit Sommer 2014 ist er mit der US-amerikanischen Bobfahrerin Jamie Greubel verheiratet. Beide leben in Potsdam, wobei Poser schon damals gegenüber der RUNDSCHAU deutlich machte: „Cottbus ist meine geliebte Heimat, ich komme regelmäßig gern dorthin zurück.“

Nun geht es aber erstmal nach ­Pyeongchang. Die Olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar statt.