ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:34 Uhr

Schwimmen
Cottbuser Diener startet mit neuer Bestzeit in die EM

Christian Diener auf der 50-Meter-Rückenstrecke in Glasgow
Christian Diener auf der 50-Meter-Rückenstrecke in Glasgow FOTO: imago/GEPA pictures / GEPA pictures/ Philipp Brem
Glasgow. Der Cottbuser Schwimmer Christian Diener konnte sich zum EM-Auftakt in Glasgow über eine neue Bestzeit freuen. Im Vorlauf über 50 Meter Rücken schlug er nach 24,89 Sekunden an. dpa

„Ich glaube, besser kann man nicht in die EM starten“, sagte der 25-Jährige. Als Fünfter zog Diener damit ins Halbfinale ein, wo er am Abend nicht noch einmal an diese Zeit herankam. Mit 25,13 Sekunden wurde er in seinem Semifinale Letzter, womit er das Finale verpasste.

Seine Spezialstrecke sind aber ohnehin die 200 Meter Rücken. Auch über diese Distanz wird der Cottbuser in Glasgow an den Start gehen, genau wie über 100 Meter Rücken. In beiden Disziplinen wurde der Schwimmer des PSV Cottbus jüngst deutscher Meister, über 50 Meter Rücken hatte er Bronze geholt.

Indes blieben die deutschen Schwimmer am Freitag nicht ohne Medaille. Henning Mühlleitner gewann über 400 Meter Freistil Bronze. „Die Medaille ist das Sahnehäubchen“, sagte der Neckarsulmer.

Ohne Probleme kämpfte sich auch Mitfavoritin Sarah Köhler über 800 Meter Freistil in das Finale am Samstag, so dass Chefbundestrainer Henning Lambertz zufrieden war und von einem „sehr, sehr gelungenen Auftakt“ sprach.

Insgesamt präsentiert sich die Mannschaft in Schottland auffallend gut gelaunt. Zwischenmenschliche Probleme, wie es sie bei der WM 2017 in Budapest gab, scheinen ausgeräumt.