| 02:41 Uhr

Cottbuser Diener dominiert beim Schwimm-Weltcup in Hongkong

Rückenspezialist Christian Diener gewann am Wochenende auf der Kurzbahn über 100 und 200 Meter.
Rückenspezialist Christian Diener gewann am Wochenende auf der Kurzbahn über 100 und 200 Meter. FOTO: dpa
Hongkong. Der Cottbuser Rückenschwimmer Christian Diener hat sich beim Kurzbahn-Weltcup in Hongkong in guter Form gezeigt. Nach seinem Sieg auf der 100-Meter-Strecke am Vortag gewann er am Sonntag auch über die doppelte Distanz vor dem Polen Radoslaw Kawecki. dpa/jal

Über 200 Meter schwamm Diener in 1:51,25 Minuten einen Vorsprung von 32 Hundertstelsekunden auf den Zweiten heraus. Im 50-Meter-Rennen belegte der Cottbuser Rang vier. Damian Wierling kam über 50 Meter Freistil auf den dritten Platz.

Am Samstag war der Essener auf der 100-Meter-Strecke Fünfter geworden und hatte über 50 Meter Schmetterling den vierten Rang belegt. In Ramon Klenz (Hamburg) und Lisa Höpink (Essen) feierten zwei deutsche Athleten ihr Weltcup-Debüt. Der 19 Jahre alte Klenz wurde in 1:57,14 Minuten Sechster über 200 Meter Schmetterling und war über die halbe Distanz sogar noch einen Platz besser.

Bei den Frauen im Team des Deutschen Schwimm-Verbands landete Lisa Graf am weitesten vorne. Die Berlinerin schlug auf der 200-Meter-Rücken-Strecke in 2:09,51 Minuten als Drittschnellste an. Die 4 x 50 Meter Lagen-Mixed-Staffel mit Christian Diener, Höpink, Wenk und Wierling belegte den vierten Rang - genau wie die Freistil-Staffel über dieselbe Distanz.