| 02:41 Uhr

BVB und Dembélé: "Wir bleiben hart"

Düsseldorf. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke geht im Fall des wechselwilligen Fußballprofis Ousmane Dembélé keinerlei Kompromisse ein. "Wir bleiben hart", sagte Watzke am Sonntag in der Sendung "Wontorra – Der Fußball-Talk" im TV-Sender Sky. dpa/jam

Das bezog sich sowohl auf die Suspendierung des 20 Jahre alten Franzosen als auch auf die Summe, die der Bundesligist bei einem Transfer Dembélés vom FC Barcelona fordert. Im Gespräch sind rund 130 Millionen Euro. Diese Summe bestätigte Watzke nicht. Der 58-Jährige stellte aber klar: "Wir verhandeln nicht mehr."