| 02:39 Uhr

Bundesliga plädiert beim Videobeweis für Pause

Berlin. Angesichts von Spekulationen über den weiteren Einsatz des Video-Assistenten in der Fußball-Bundesliga mehren sich die Befürworter einer Pause, in der die anfänglichen Pannen beseitigt werden sollen. "Lieber noch ein bisschen Zeit lassen und dann sauber loslegen", sagte unter anderem Trainer Pal Dardai von Hertha BSC. dpa/jam

Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor berichtet, der Einsatz des neuen Hilfsmittels sei nach den Schwierigkeiten zum Auftakt am zweiten Spieltag noch unsicher. Bei weiteren Tests in dieser Woche seien technische Fehler aufgetreten. Sollten abschließende Prüfungen nicht fehlerfrei verlaufen, könnte das Hilfsmittel vorerst nicht mehr zum Einsatz kommen.

Vor dem Freitagspiel beim 1. FC Köln wünschte sich HSV-Trainer Markus Gisdol Klarheit und eine grundsätzliche Regelung für die Saison. "Es ist kein Zustand, wenn es nur bei manchen Spielen funktioniert."