| 19:50 Uhr

Bronze für Kluge, Schäfer, Bommel

Frankfurt (Oder). Im Kampf um Platz drei bei den Bahnradmeisterschaften bezwingt das Lausitzer Trio gemeinsam mit Lampater in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung das LKT-Team. dpa/jam

Die Mixed-Mannschaft mit Straßen-Profi Roger Kluge, Steher-Europameister Stefan Schäfer, Olympia-Teilnehmer Henning Bommel (alle RK Endspurt Cottbus) sowie Sixdays-Spezialist Leif Lampater hat am ersten Tag der 131. Deutschen Bahnradmeisterschaften in Frankfurt (Oder) Bronze in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung gewonnen. Das Quartett bezwang am Mittwochabend im kleinen Finale in 4:04,755 Minuten das LKT-Team Brandenburg mit Carlos Ambrosius, Richard Banusch, Moritz Malcharek und Sebastian Wotschke.

Meisterschafts-Gold ging an das rad-net Rose-Team. Das Quartett mit Domenic Weinstein, Lucas Liß, Theo Reinhardt und Kersten Thiele - quasi gleichzusetzen mit der Nationalmannschaft - siegte im Finale in starken 3:58,338 Minuten. Silber ging an die zweite Mannschaft von rad-net Rose (4:06,270). Dieser gehörten auch der Forster Bastian Flicke sowie der ehemalige LKT-Fahrer Jasper Frahm an.

Die Deutschen Bahnrad-Meisterschaften dauern noch bis zu diesem Sonntag an. Auch Maximilian Levy vom RSC Cottbus greift in Frankfurt nach langer Verletzungspause wegen einer Schulter-Operation wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Sein Ziel ist zunächst die Qualifikation für die Europameisterschaft im Oktober in Berlin.