| 02:41 Uhr

Beinahe-Rucksack-Affäre vor dem Super Bowl

Houston. Fast hätte auch die National Football League NFL vor dem Super Bowl zwischen den New England Patriots und den Atlanta Falcons ihre Rucksack-Affäre gehabt. Der für die Falcons-Offensive zuständige Trainer Kyle Shanahan vermisste nach dem Media Day am Montagabend seinen Rucksack mit wichtigen Unterlagen, darunter die Spielzüge für das Finale. dpa

Nach verzweifelten Telefonaten gab es ein Happy-End. Art Spander, Kolumnist beim "San Francisco Examiner", hatte die Tasche von Shanahan versehentlich mitgenommen. In die Hände von Finalgegner Patriots sind die Unterlagen demnach nicht gelangt. Auch die Fußball-Bundesliga hatte bereits ihre Rucksack-Affäre. Im Herbst 2015 wurden brisante Vertragsdetails der Profis des Hamburger SV öffentlich. Peter Knäbel, damals Sportdirektor, sei der Rucksack demnach entwendet worden.