| 02:39 Uhr

Bayern beim Badstuber-Comeback 3:1 gegen Augsburg

Mit Glück und Geschick weiter: Thomas Müller freut sich mit Torschütze Julian Green.
Mit Glück und Geschick weiter: Thomas Müller freut sich mit Torschütze Julian Green. FOTO: dpa
München. Ein überlegener FC Bayern ist beim lautstark bejubelten Comeback von Holger Badstuber sicher in das Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Die Münchner setzten sich mit 3:1 (2:0) gegen den harmlosen FC Augsburg durch. dpa/roe

Wie bei den zuletzt dominanten Spielen leistete sich der Fußball-Rekordmeister wieder eine Schwäche in der Defensive - Folgen hatte das auch am Mittwoch keine. Kapitän Philipp Lahm mit einem Blitztor nach etwas mehr als 100 Sekunden und Julian Green (41. Minute) mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für den 18-maligen Cupsieger stellten im dritten Pokalduell der beiden Teams seit 2012 schon vor der Pause die Weichen auf Sieg. Nach einem gehaltenen Foulelfmeter von Manuel Neuer gegen Ja-Cheol Koo (48.) verschoss Thomas Müller einen Handelfmeter (57.). Dong-Won Ji (69.) verkürzte auf 1:2, mehr war für den Gast nicht drin. Emotional wurde es dann in der Schlussphase, als Badstuber im ersten Spiel seit dem 10. Februar bei seiner Einwechselung (81.) mit Sprechchören gefeiert wurde. Den Schlusspunkt setzte David Alaba (90.+3).