ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:33 Uhr

(B)allerlei

(B)allerleiBielefeld baut in Cottbusauf AberglaubeArminia Bielefelds Vizepräsident Albrecht Lämmchen beschwor nach dem 0:2 gegen Schalke die Fortsetzung einer Serie herauf. „Ich fahre nach Cottbus“, entschied sich der 69-Jährige in Erinnerung an erfolgreiche Ausflüge spontan, in einer Woche in die Lausitz zu reisen. dpa/noc

Die bisherige Bilanz Lämmchens in dieser Saison ist makellos: Sowohl beim Bielefelder 2:1-Erfolg in Bremen als auch beim 1:0 in Karlsruhewar er Augenzeuge. dpa/nocGrafite: Toreschießenist jetzt einfacherTorjäger Grafite von Tabellenführer VfL Wolfsburg hat eine einfache Erklärung für seine Erfolgssträhne. In der Bundesliga sei das "Toreschießen einfacher", erklärte der Brasilianer nach seinen zwei Treffern gegen den FC Bayern München (5:1) im Interview mit der französischen Sportzeitung "L'Equipe" (Sonntagausgabe). "Ich profitiere davon, dass es in der Bundesliga mehr Räume gibt als etwa in der (französischen) Ligue 1", erklärte Grafite, der in der Saison 2006/2007 für Le Mans auf Torejagd ging. dpa/nocUnfaire VfL-Attackegegen Lehmann"Schön, dass Jens Lehmann heute hier ist, er holt immer so schön die Bälle aus dem Tor", begrüßte der Bochumer Stadionsprecher Michael Wurst den Torhüter des VfB Stuttgart und wiederholte den Spruch auch nach dem von Lehmann verschuldeten Bochumer Führungstreffer. Die Schwaben nahmen die unfaire Geste mit Humor. "Stimmt", sagte Sportdirektor Horst Heldt, "aber der Bochumer Schlussmann musste den Ball zweimal aus dem Tor holen." dpa/nocBayern-Rivalebesteht GeneralprobeWährend der FC Bayern nach der 1:5-Schlappe beim VfL Wolfsburg seine Wunden leckt, geht der FC Barcelona gestärkt in das Duell mit den Münchnern. Vier Tage vor dem Champions-League-Spiel gegen den deutschen Fußball-Meister nahmen die Katalanen mit einem 1:0-Arbeitssieg die Auswärtshürde bei Real Valladolid. Barça verteidigte damit an der Spitze der Primera División seinen Sechs-Punkte-Vorsprung vor Real Madrid, das beim FC Málaga ebenfalls 1:0 gewann. dpa/noc Duisburg nach 3:1 gegen Lyon im Uefa-Cup-FinaleDie Fußballerinnen des FCR Duisburg haben bei ihrer ersten Uefa-Cup-Teilnahme direkt die Finalspiele erreicht. Am Sonntag setzte sich das Team von Trainerin Martina Voss im Halbfinal-Rückspiel gegen Olympique Lyon 3:1 (2:1) durch. Vor 3200 Besuchern im Duisburger PCC-Stadion waren Inka Grings mit zwei Toren (38./43.) und Linda Bresonik (54./Foulelfmeter) für den FCR erfolgreich. Für Lyon traf Elodie Thomis (45.). Im Hinspiel hatten sich beide 1:1 getrennt. dpa/tus