| 02:41 Uhr

Auch Sörnewitz muss gegen Steinitz dran glauben

Steinitz. Die Steinitzer Kegel-Frauen bleiben in der Rückrunde der Verbandsliga 2 ohne Niederlage. Auch bei Motor Sörnewitz haben sie sich nicht überraschen lassen und die spannende Partie mit 5:3 und einem Teamresultat von 2961:2876 Kegeln gewonnen. jkn1

Damit schaffte Steinitz den angestrebten Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle. "Es war aber ein schweres Stück Arbeit", sagte Teamchefin Steffi Bartuschk.

Nach schwachem Beginn auf beiden Seiten steigerten sich die Steinitzerinnen. Mit jeweils 2:2 gingen Marlen Makatsch (501:490) und Anke Eichler (äußerst knapp mit 447:446) aus ihren Duellen hervor. Im Mitteldurchgang dann beherrschte Jana Rericha ihre Kontrahentin Rosemarie Fechtel von Spielbeginn an und ließ beim 4:0 (519:447) keinen Zweifel am Erfolg aufkommen.

Für die Tagesbestleistung sorgte Steinitz' Teamchefin Bartuschk mit 538 Kegeln. Sie blickte schon auf den Rest der Saison hinaus: "Über den kämpferischem Einsatz zum Spiel und zum Erfolg gefunden - das soll auch die Devise für die letzten drei Partien sein."