ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:17 Uhr

Nach Sturz in Cottbus
Athleten wählen Kristina Vogel zur Besten 2018

Kristina Vogel
Kristina Vogel FOTO: dpa / Annegret Hilse
Berlin . Die nach ihrem Sturz in Cottbus querschnittsgelähmte Radsportlerin Kristina Vogel ist von anderen Sportlern zur „Besten 2018“ gewählt worden. Die Athletin zeigte sich „unendlich dankbar“.

Die deutschen Spitzensportler haben die schwer verunglückte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel mit dem Preis „Die Beste 2018“ ausgezeichnet. Wie die Deutsche Sporthilfe am Samstagabend mitteilte, setzte sich die Rekordweltmeisterin bei der Abstimmung unter den 4000 geförderten Sportlern gegen zwölf weitere nominierte Athleten durch. Unter ihnen waren in Biathletin Laura Dahlmeier, Kombinierer Eric Frenzel und Bob-Pilot Francesco Friedrich drei Doppel-Olympiasieger der Winterspiele von Pyeongchang sowie die Leichtathletik-Europameister Arthur Abele und Gesa Krause.

Bei einer Gala im Rahmen des Sporthilfe Clubs der Besten in einem Urlaubsclub in Andalusien war Vogel per Video zugeschaltet. Die 27-jährige Erfurterin war am 26. Juni im Training bei einem Zusammenprall so schwer verletzt worden, dass sie vom siebten Brustwirbel abwärts gelähmt ist.

Die Reaktion der Geehrten fiel überschwänglich aus. „Diese Ehrung bedeutet mir wirklich soooo viel. Nicht nur, dass Ihr mich zu der Besten 2018 gewählt habt, obwohl Ihr alle die Besten seid. Es ist ein Zeichen für Eure Unterstützung und das macht mich einfach so glücklich. Ich liebe jeden einzelnen von Euch und bin froh, ein Teil dieser Sportfamilie zu sein“, schreibt Kristina Vogel auf Facebook.

Claudia Pechsteins Antwort darauf: „Es ist mehr als verdient, dass Du in diesem erlesenen Kreise endlich einen Platz hast! Unabhängig Deines Unfalls. Du hast es längst verdient.“

(dpa/bob)