| 02:39 Uhr

Antje Möldner-Schmidt plant für Berlin EM-Comeback

Cottbus. Das Ziel steht: Die 3000-Meter-Hindernis-Europameisterin aus dem Jahr 2014, Antje Möldner-Schmidt, will nach ihrer Babypause bei den Titelkämpfen im nächsten Jahr in Berlin an den Start gehen. "Das ist mein großes Ziel", verkündete sie vor wenigen Tagen bei der offiziellen Saisoneröffnung des Leichtathletikclubs Cottbus (LCC). sh

Für LCC-Vizepräsident Uli Hobeck ein durchaus realistisches Vorhaben. "Es ist alles dafür vorbereitet, die familiäre Harmonie ist da, die körperlichen Voraussetzungen bei Antje stimmen, ich bin deshalb optimistisch", erklärt er. So wird die Cottbuser Ausnahmesportlerin demnächst ein dreiwöchiges Trainingslager bestreiten. "Ihr Mann und ihre Tochter werden mit dabei sein, das ist nicht ganz unwichtig", ergänzt Hobeck.

Die herausragenden Leistungen der nationalen Hauptkonkurrentin Gesa Felicitas Krause, die nach ihrem Sturz-Pech bei der WM in London vor wenigen Tagen beim Istaf in Berlin einen neuen deutschen Rekord lief, bewertet Hobeck positiv. "Ich glaube, das motiviert Antje zusätzlich", sagt der ehemalige Hindernisläufer.