ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

8000 Euro Geldstrafe für Dynamo Dresden

Frankfurt/Main. Drittligist Dynamo Dresden ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe von 8000 Euro verurteilt worden. In der 46. dpa/jam

Minute des Drittliga-Spiels beim Halleschen FC am 24. September wurden im Dresdner Zuschauerblock acht Bengalische Feuer gezündet, wodurch das Spiel etwa zwei Minuten unterbrochen werden musste.

Darüber hinaus stürmte vor dem Punktspiel beim MSV Duisburg am 25. Oktober eine Gruppe von etwa 120 Dresdner Zuschauern eine Kontrollstelle im Stadion und lief über den Oberrang auf den Duisburger Zuschauerblock zu. Dabei schoss ein sächsischer Störenfried einen Feuerwerkskörper auf das Spielfeld. Unmittelbar vor dem Block der Heimzuschauer wurden die Dresdner von Ordnungskräften und der Polizei zurückgedrängt, wobei es zu körperlichen Auseinandersetzungen mit Polizeikräften kam und einige Dresdner Anhänger leicht verletzt wurden.