ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:18 Uhr

Moto2
Jonas Folger gibt Comeback bei Motorrad-WM

 Jonas Folger wird als Ersatz für einen verletzten Stammfahrer in Barcelona, Assen und auf dem Sachsenring an den Start gehen. Foto: Eddy Lemaistre/EPA
Jonas Folger wird als Ersatz für einen verletzten Stammfahrer in Barcelona, Assen und auf dem Sachsenring an den Start gehen. Foto: Eddy Lemaistre/EPA
Barcelona. Jonas Folger erhält nach einer gesundheitlichen Auszeit eine neue Chance bei der Motorrad-Weltmeisterschaft. dpa

Als Ersatzpilot für das malaysische Petronas-Team wird der Deutsche bei den Moto2-WM-Läufen in Barcelona, Assen und auf dem Sachsenring an den Start gehen. Folger ersetzt den verletzten Stammfahrer Khairul Idham Pawi aus Malaysia.

Folger hatte sich Ende 2017 aus gesundheitlichen Gründen von der Motorrad-WM zurückgezogen. Der Vertrag mit dem französischen Tech-3-Team wurde aufgelöst. Nach einer Auszeit kehrte der 24-Jährige als Testfahrer in die MotoGP zurück, erhielt von Arbeitgeber Yamaha aber keine Renneinsätze wie Landsmann Stefan Bradl bei Honda.

Nach eineinhalb Jahren Pause startet Folger am 14. Juni in Barcelona wieder in ein Rennwochenende. „Ich kann es kaum erwarten, wieder auf das Motorrad zu steigen“, sagte der aus Oberbayern stammende Fahrer. „Ich habe gute Erinnerungen an Barcelona, weil ich dort bereits auf dem Podium stand und in der Vergangenheit schnelle Runden fahren konnte. Es ist eine meiner Lieblingsstrecken. Sie passt zu meinem Fahrstil.“ Seine Bilanz in der Moto2: drei Siege und elf Podestplätze.

Durch Folgers Comeback starten an den kommenden drei WM-Wochenenden vier Deutsche in der mittleren Kategorie. Momentan ist Marcel Schrötter als WM-Fünfter bester Deutscher. Die Neulinge Philipp Öttl und Lukas Tulovic konnten in bislang sechs Rennen keine Punkte einfahren.

Ergebnisse und Infos auf WM-Homepage