ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:51 Uhr

Motorsport
ADAC-MX-Masters startet wiederin Fürstlich Drehna

Fürstlich-Drehna. Nach dem Auftakt der Motocross-WM Anfang März in Argentinien rollt auch die deutsche Top-Serie ADAC MX Masters allmählich an den Vorstart. Deren Saisonauftakt findet traditionell in Fürstlich Drehna statt, in diesem Jahr konkret am 21. und 22. April.

Nach dem Auftakt der Motocross-WM Anfang März in Argentinien rollt auch die deutsche Top-Serie ADAC MX Masters allmählich an den Vorstart. Deren Saisonauftakt findet traditionell in Fürstlich Drehna statt, in diesem Jahr konkret am 21. und 22. April.

Der Boom der Serie ist ungebrochen, denn mit den mehr als 350 Fahrern aus 23 Nationen, die sich bis dato für die neue Saison eingeschrieben haben, bewegt man sich weiter auf Spitzenniveau. Diese verteilen sich ab diesem Jahr auf vier Klassen. Zu der Top-Klasse ADAC MX Masters, dem ADAC MX Youngster Cup für Fahrer der Geburts-Jahrgänge von 1997 bis 2004 und dem ADAC MX Junior Cup für Jugendliche der Jahrgänge 2003 bis 2008 ist die Klasse ADAC MX Junior Cup 125 in diesem Jahr neu hinzugekommen. Bisher wechselten die meisten Aufsteiger aus der 85er-Klasse in den ADAC MX Youngster Cup auf einen 125er-Zweitakter, wo sie jedoch gegen erfahrenere Piloten mit 250-ccm-Viertaktern wenig bestellen konnten. Der ADAC hat die Zeichen der Zeit erkannt und nun den ADAC MX Junior Cup 125 ins Leben gerufen.

Natürlich hat das Auswirkungen auf den Zeitplan, der nun noch voller gepackt ist. So gleich beim Saisonauftakt in Fürstlich Drehna, wo am Samstag zwischen 9 und 15.35 Uhr trainiert und um 15.50 Uhr der ADAC MX Junior Cup 85 das erste Rennen bestreiten wird. Auf dieses folgen noch zwei Last-Chance-Rennen des Youngster-Cups und der Masters-Klasse.

Am Rennsonntag erfolgt nach den Warm-ups aller Klassen ab 9.30 Uhr gegen 11 Uhr der erste Rennstart. Nach weiteren Rennen, die durch die Mittagspause inklusive Autogrammstunde unterbrochen werden, wird die Top-Klasse um 14.10 Uhr auf die Reise geschickt.