ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Yoshido Mitsunori verteidigt seinen Vorjahrestitel

Auch 2016 nicht zu schlagen: Yoshido Mitsunori.
Auch 2016 nicht zu schlagen: Yoshido Mitsunori. FOTO: Heinz Hirschfeld/hir1
Straßgräbchen. Am Freitagabend hatte der SV Straßgräbchen zu seinem achten Neujahrstischtennisturnier eingeladen. Mit etwa 25 Teilnehmern wurde zwar die hohe Vorjahresteilnahme nicht erreicht, aber das vierstündige Turnier an vier Tischen war äußerst spannend. Heinz Hirschfeld/hir1

Am Ende freute sich Yoshido Mitsunori über die Verteidigung seines Titels.

Das Teilnehmerfeld war sehr bunt. Vom Hobbysportler bis zum Vereinsspieler im Wettkampfbetrieb von Kreisklasse bis Bezirksklasse hatten die Spieler aus Straßgräbchen, Bernsdorf, Oberlichtenau und Cunnewitz ihren Spaß. Eine schöne Tradition ist, die Hobbysportler des örtlichen Kühlkompressoren-Herstellers TDDK einzuladen. Ein alter Bekannter von dort ist Yoshido Mitsunori. Er hatte bereits 2015 am Turnier teilgenommen und konnte damals als Sieger die Halle verlassen. Dieser sportliche Streich gelang ihm am Freitagabend erneut. Er siegte vor John Pfützner (SG Oberlichtenau) und André Zschorlich (TDDK).

Als 2008 das erste Neujahrstischtennisturnier in Straßgräbchen organisiert wurde, ging es vor allem um die Integration des größten Arbeitgebers, der TDDK, in das dörfliche Sportleben. "Wir wollten ein attraktives Tischtennisturnier ins Leben rufen", verriet Harri Leverenz, Hauptorganisator und Abteilungsleiter Tischtennis im SV Straßgräbchen. Karin Seifert, Chefin des Sportvereins, freute sich, dass das Neujahrstischtennisturnier schon über Jahre hinweg ein Höhepunkt im Vereinsleben ist und immer mehr Freunde des kleinen Zelluloidballes anzieht. Bester Beweis ist die Tischtenniskindergruppe des Vereins, die es seit zwei Jahren gibt. Allein in ihr trainieren sieben Kinder.