ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Wiednitzer unterliegen erst im Schlussdoppel

1. Bezirksliga. SG Wiednitz/Heide – SV Viktoria Räckelwitz 7:9. Die SG Wiednitz/Heide hat den Rückrundenstart gegen die Gäste vom SV Viktoria Räckelwitz nach fünf knappen Sätzen im Schlussdoppel verloren. Marco Krefting

In den Auftaktdoppeln unterlagen überraschend die SG-Sportler Kramer/Baumert in vier Sätzen gegen Straube/Mikwauschk. Auch Doppel zwei mit Noack/Schwarz musste sich in vier Sätzen Scholze/Püschel beugen. Lediglich Pötschke/Hottas hatten wenig Mühe, ihre Paarung zu gewinnen. So blieb die erhoffte SG-Führung aus den Doppeln aus.

Die Einzel waren im Anschluss jeweils klare Angelegenheiten für Wiednitz beziehungsweise Räckelwitz. In jedem Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, sodass die SG mit einem 4:5-Rückstand in die zweite Einzelrunde ging.

Im Spitzeneinzel standen sich hier die zwei besten Spieler der Liga gegenüber. Der Räckelwitzer Scholze setzte sich klar in drei Sätzen gegen Kramer durch. Im zweiten Einzel des oberen Paarkreuzes behielt dann der Wiednitzer Baumert knapp in fünf Sätzen die Oberhand gegenüber Straube.

Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Noack war in drei Sätzen Püschel unterlegen. Am anderen Tisch bezwang Pötschke Linke ebenfalls in drei Durchgängen. Auch das untere Paarkreuz teilte sich die Punkte. Dabei konnte Hottas einen 0:2-Satzrückstand gegen Michael Mikwauschk noch ausgleichen. Doch im fünften Satz behielt der Räckelwitzer die Oberhand. Im letzten Einzel hatte Erwin Schwarz wenig Probleme gegen SV-Ersatzmann Schwede.

In dem abschließenden Doppel sahen die Zuschauer eine starke Vorstellung beider Spitzenpaarungen. In diesen blieben dann die Räckelwitzer Scholze/Püschel in fünf knappen Sätzen den Wiednitzern Kramer/Baumert überlegen.

SG Wiednitz/Heide: Kramer (1), Baumert (1), Noack (1), Pötschke (1,5), Hottas (1,5), Schwarz (1).