ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:58 Uhr

Weißwasseraner werden Zweiter

Die erfolgreiche Weißwasseraner Elf.
Die erfolgreiche Weißwasseraner Elf. FOTO: Verein
Nachwuchs, Turnier. Kürzlich haben die sechs qualifizierten Mannschaften im D-Juniorenbereich das Finale um die Hallenkreismeisterschaft des Oberlausitzer Fußballverbandes ausgetragen. Roland Münzer

Neben dem VfB Weißwasser standen auch die SpG VfB Lok Zittau, SpG Ruppersdorf, Empor Löbau, der Holtendorfer SV und die II. Vertretung von Gelb-Weiß Görlitz im Aufgebot. Die Elf aus Weißwasser hatte das erste Spiel gegen Empor Löbau, das 0:0 ausging. Danach folgte der Hit des Tages mit der Begegnung VfB Zittau gegen den VfB Weißwasser. Mit guter Abwehrarbeit und pfeilschnellen Kontern erspielte sich die Turnerheim-Truppe ein beachtliches 1:1-Unentschieden, wobei sich Erik Weigert als Torschütze für Weißwasser auszeichnete.

Im darauffolgenden Spiel war der Holtendorfer SV ein starker Gegner für den VfB. Florian Hänchen sorgte mit seinem Treffer zum 1:0-Sieg und damit für eine gute Ausgangsposition, um unter die ersten drei der Tabelle zu kommen. Mit Görlitz II kam der nächste starke Gegner für den VfB auf das Parkett. Yannick Lehmann erzielte für sein Team die Führung, doch die Görlitzer Vertretung glich kurz vor Schluss zum 1:1 aus.

Jetzt konnte nur noch ein Sieg gegen die SpG aus Ruppersdorf helfen, um in die Medaillenränge zu kommen. Der Turnierfavorit, der VfB Lok Zittau, war den anderen Teams schon enteilt. Gegen die Mannschaft aus Ruppersdorf erzielte Yannick Lehmann die Führung für Weißwasser. Die hielt aber nicht lange, und so stand es 1:1. Als Yannick Lehmann das 2:1 für den VfB einlochte, wurde der Vorteil zurückgepfiffen und auf Freistoß für Weißwasser entschieden, nichts für schwache Nerven. Am Ende blieb es beim 1:1. Somit mussten schließlich die Ergebnisse der letzten beiden Turnierspiele abgewartet werden.

Punktgleich mit Görlitz II belegte der VfB Weißwasser den 2. Platz bei den Meisterschaften. Die Mannschaft hat die Vorrunde, Zwischenrunde und das Finale ohne Niederlage absolviert. In das All-Star-Team wurde Jacqueline Fietz aus Weißwasser berufen. Bis zu den Ferien bestreiten die jungen Kicker noch vier Hallenturniere, bevor es in die kurze Erholung geht.