ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Tornado Niesky schießt Devils aus Dresden ab

Regionalliga Ost. Etwa 500 Zuschauer wollten sich am Samstag das vorletzte Spiel der Tornados unter freiem Himmel gegen die Devils des EHC Dresden nicht entgehen lassen. E. Weinig

Nieskys Trainer Jens Schwabe stand an diesem Abend nicht der komplette Kader zur Verfügung. Das ließ sich am Ergebnis aber nicht ablesen.

Sven Becher, Philipp Bauer, Mojmir Musil, Richard Rentsch sowie Torfrau Ivonne Schröder fehlten dem Regionalliga-Spitzenreiter. Dafür stand aber der dritte Goalie Ronny Greb im Tor der Gastgeber und machte seine Sache trotz der wenigen Spielpraxis in der Saison sehr gut. Von Anfang an waren die Devils in allen Belangen klar unterlegen. Doch sie zeigten während der ganzen Partie Kampfgeist und ließen sich nicht entmutigen. Bereits nach vier Minuten stand es 3:0 für die Nieskyer. Die Torschützen waren Andreas Brill (2. Minute; Assistent: Robert Bartlick), Richard Jandik (3. Minute) und Christian Rösler (4. Minute; Assistenten: Sebastian Greulich und Markus Fabian).

Im weiteren Verlauf des ersten Drittels erhöhten Richard Jandik (7. Minute; Assistenten: Tristan Schwarz, Eric Girbig) und David Vatter (12. Minute; Assistenten: Richard Jandik, Eric Girbig) auf 5:0. Mit diesem Ergebnis ging es zum ersten Mal in die Kabine.

Im Mitteldrittel ging die Torparade der Tornados munter weiter. So folgten Treffer von Markus Fabian (24. Minute; Assistenten: Christian Rösler, Richard Jandik), Eric Girbig (32. Minute; Assistenten: Richard Jandik, Tristan Schwarz), Christian Rösler (35. Minute; Assistenten: Philipp Rädecker, Davis Vatter) und Marco Noack (37. Minute; Assistent: Robert Bartlick).

Trotz mehrfachen Torwartwechsels während des Spiels konnten die Dresdner den Tornados nur schwer etwas entgegensetzten. Sie versuchten immer wieder ihr Bestes. Doch am Ergebnis konnten sie letztendlich nichts ändern. Im letzten Drittel vollendeten Marco Noack (42. Minute; Assistenten: Andreas Brill, Robert Bartlick), Richard Jandik (44. Minute; Assistenten: Tristan Schwarz, Christian Rösler), Marco Noack (46. Minute; Assistenten: Sebastian Greulich, Jörg Pohling), Richard Jandik (47. Minute; Assistenten: Eric Girbig, Philipp Rädecker), Eric Girbig (48. Minute; Assistenten: Tristan Schwarz, Richard Jandik) und Tristan Schwarz (60. Minute; Assistent: David Vatter) zum 15:0 (5:0; 4:0; 6:0).

Trainer Jens Schwabe lobte sein Team: "Wir sahen viele schöne Tore. Unsere dritte Reihe mit Davis Vatter, Philipp Rädecker, Eric Girbig, Tristan Schwarz und Richard Jandik stand diesmal im Mittelpunkt des Spiels. Auch Goalie Ronny Greb hat seine Sache sehr gut gemacht."