| 02:41 Uhr

SVC-Damen motiviert ins Wohnzimmer

Guben. Nach dem spielfreien Osterwochenende und mehreren Auswärtsspielen am Stück geht es in dieser Woche bei den Handball-Frauen vom SV Chemie Guben mit einem Heimspiel weiter. Zu Gast sind die Frauen vom HC Spreewald. ksx1 mbc1

Das Hinspiel gewannen die Gubenerinnen knapp mit 25:23. Der HC befindet sich derzeit auf dem letzten Tabellenplatz in der Verbandsliga Süd mit 1:33 Punkten und die Neißestädterinnen auf dem 9. Rang mit 14:20. Nach der schwachen Vorstellung im letzten Auswärtsspiel in Lübbenau sind die Chemie-Frauen wieder mehr als gewillt, zu Punkten im eigenen Wohnzimmer, damit sie den Anschluss zur Tabellenmitte nicht verpassen. Die Neißestädterinnen können in dieser Woche personell aus dem Vollen schöpfen. Anwurf im Kaltenborner Sportzentrum in Guben ist wie gewohnt am Abend um 18 Uhr.

Zum vorletzten Heimspiel empfangen unterdessen die Landesliga-Herren des SV Chemie Guben den Elsterwerdaer SV 94. Damit trifft im Sportzentrum an der Kaltenbornerstraße der Tabellenzweite auf den Tabellenvierten. Schon im Hinspiel gab es ein Duell auf Augenhöhe. Beide Teams trennten sich damals mit einem 28:28-Remis. Chemie dürfte also gut beraten sein, von Beginn an hellwach zu sein, um die Punkte in der Neißestadt zu behalten. Anpfiff ist am Samstag um 16 Uhr.