| 02:40 Uhr

Starkes Wochenende für die Roten Teufel

Straupitz. Das Bad Liebenwerdaer Team Sparkasse-Cervelo hat beim Spreewaldmarathon in Straupitz am Wochenende trotz schwieriger Bedingungen tolle Ergebnisse gefeiert. Bei nur 12 Grad und straffem, teils böigem Wind war es beim Einzelzeitfahren im Rad-Zeitfahrcup schwierig, die Rennmaschinen auf Kurs zu halten. S. Göbel

Nachdem Swen Göbel zuletzt in Ortrand einen schlechten Tag hatte, litt diesmal Sebastian Roßa unter den Bedingungen. Bei starkem Seitenwind kam er kurz von der Strecke ab und entkam nur knapp einem Sturz. Umso höher ist deshalb sein 15. Platz einzuschätzen.

Martin Backes befindet sich nach längerer Krankheit wieder auf dem aufsteigenden Ast und unterstrich seine immer besser werdende Form mit einem starken 14. Rang. Ebenfalls mit den beiden Sparkasse-Cervelo-Sportlern ist Swen Göbel in der Klasse Masters 1 unterwegs. Er konnte seine gute Form in ein entsprechendes Ergebnis ummünzen und belegte einen klasse sechsten Platz in seiner Altersklasse.

Jürgen Scadock war wie immer eine Bank und fuhr einen hervorragenden fünften Platz in seiner Altersklasse ein. Daniel Böttger, der gesundheitlich gebeutelt war, komplettierte das Teamergebnis mit einem 28. Rang.