| 02:37 Uhr

Starke Defensive ist Schlüssel zum Auswärtssieg

Brandenburgliga: 1. SV Eberswalde – TSG Lübbenau 25:30 (16:18). Eberhard Schelletter

Der am Ende deutliche und nie gefährdete 30:25 (18:16)-Auswärtssieg gegen Gastgeber Eberswalde war das Ergebnis einer disziplinierten Mannschaftsleistung der Spreewälder.

Nur in der Startphase konnte der SV die Lübbenauer mit den Führungstreffern zum 3:1 und 5:3 überraschen. Danach wurden ihre Angriffe von einer offensiven und konsequent körperaktiven Deckung und einem starken TSG-Torwart Florian Verhoeven kontrolliert. Ein 9:8 konnte zum 9:9 ausgeglichen und durch Nicola Kuhlmey der erste Führungstreffer zum 9:10 gesetzt werden.

Den weiteren Spielverlauf bestimmten die Gäste. Sie überzeugten mit positionsvariablem Spielaufbau und situationsgerechtem Handeln. Besonders gefällig war ihr erfolgreiches Spiel über die Außenpositionen mit den Treffern zum 10:15. Im Kampf um die Anschlusstreffer verkürzten die Gastgeber den Spielstand auf 15:17 und beim Halbzeitstand von 16:18 war der Spielausgang wieder offen.

Auch im zweiten Durchgang scheiterten die Gastgeber wiederholt am kompakt stehenden Deckungsblock der Spreewälder und fanden keine spielerischen Mittel im Kampf um die Ausgleichstreffer. Mit fünf Toren in Folge erhöhte das TSG-Team den Spielstand auf 16:23 und überzeugte dabei mit passgenauem Abspiel und hohem Spieltempo. Erspielte Freiräume wurden zum erfolgreichen Torwurf genutzt und in der 50. Minute war mit dem Treffer zum 19:29 eine Vorentscheidung gefallen. Die Hausherren aber kämpften um eine Resultatsverbesserung und hatten mit dem Schlusspfiff den Spielstand auf 25:30 verkürzt.

Es war eine souveräne Teamleistung der Spreewälder, in der eine starke Defensive entscheidend für den nie gefährdeten Auswärtserfolg war und mit dem sich die Mannschaft den vierten Tabellenplatz erkämpfte.

TSG Lübbenau: Tor: Lars Kasper, Florian Verhoeven. Feld: Nicola Kuhlmey (12/4), Rene Sewald (3), Felix Scheppan (2), Marian Siebert (2), Thomas Werban (1), Justin Suhl (5), Dustin Trenkmann (3), Stefan Richter (1), Henrik Wahnschaffe (1), Oliver Pipiale; Zeitstrafen: Eberswalde: 4 - TSG: 5.