ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Stahl-Sechser greift nach dem Landesliga-Aufstieg

David Jung (links) und Przemek Iwuc haben entscheidende Punkte für den Stahl-Sechser gesammelt.
David Jung (links) und Przemek Iwuc haben entscheidende Punkte für den Stahl-Sechser gesammelt. FOTO: jor1
Zwei Spiele, zwei Heimsiege und zwei Spieltage vor dem Saisonabschluss ganze vier Zähler Vorsprung auf Weißenberg/Gröditz: Der Krauschwitzer Sechser greift nach dem Landesliga-Aufstieg. Ulrich Just / huj1

1. Bezirksliga. SV Stahl Krauschwitz - SV Horken Kittlitz 12:3. Mit einem sehr deutlichen Erfolg sicherten sich die Gastgeber zunächst am Sonnabend im TT-Zentrum zwei weitere Pluspunkte in der Tabelle.

Bei den Krauschwitzern mussten die beiden Stammspieler Sebastian Molch und Eric Taubert ersetzt werden. Dafür sprangen diesmal Kevin George und Rico Prothmann ein. Das Horken-Team, wie fast immer in dieser Saison mit ihrem Stammsechser antretend, geriet nach den drei Doppelvergleichen mit 1:2 in Rückstand.

Schon in den ersten drei Einzelspielen stellten die Hausherren die Weichen für den klaren Heimerfolg. Przemek Iwuc gegen Thomas Drachsler (3:0), David Jung gegen Michael Wagner (3:0) und Mewes George gegen Matthias Wagner (3:0) erspielten sich überlegene Siege. Danach musste sich Stefan Iwuc dem Kittlitzer Holger Jakob mit 9:11 im fünften Satz knapp geschlagen geben. Am Nebentisch lieferte Kevin George dann dem Kittlitzer Abwehrstrategen Jürgen Schaldach ein tolles Match. Trotz eines 0:2-Satzrückstandes ließ der Stahl-Akteur nicht locker. Nach dem 2:2-Ausgleich sicherte er sich unter dem Beifall der Fans im Entscheidungssatz mit 14:12 einen knappen Sieg.

Damit hatten sich die Gastgeber einen klaren 6:2-Vorsprung erkämpft. Da auch Rico Prothmann dem Kittlitzer Felix Bethmann keine Chance ließ, lag der Heimsechser mit 7:2 in Führung. Schon im ersten Paarkreuz der zweiten Einzelrunde machte dann das Stahl-Team den Heimsieg schon perfekt. Im Duell der beiden Top-Spieler ihrer Mannschaften ließ Przemek Iwuc gegen Michael Wagner (3:0) nichts anbrennen. Am anderen Tisch besiegte David Jung auch den Kittlitzer Thomas Drachsler, ebenfalls sicher mit 3:0 nach Sätzen. Auch in den letzten vier Einzeln konnten die Krauschwitzer noch dreimal den Tisch als Sieger verlassen. Damit war das Spiel unerwartet klar gewonnen.

Punkte für Krauschwitz: Przemek Iwuc, David Jung, Mewes George (je 2,5), Kevin George (2), Stefan Iwuc (1,5), Rico Prothmann (1).

SV Stahl Krauschwitz - SV Viktoria Räckelwitz 9:7. Nach dem klaren 12:3-Sieg im TT-Zentrum am Sonnabend gegen den SV Horken Kittlitz gab es für den Krauschwitzer Sechser am Sonntag kein Ausruhen. Erwartet wurde das Viktoria-Team, das in der Vorrunde mit 10:5 klar besiegt werden konnte. Diesmal wurde es deutlich enger. Durch einen hart erkämpften 9:7-Sieg hat das Team um Mewes George zwei Spieltage vor Saisonende vier Pluspunkte Vorsprung in der Tabelle (26: 6), gefolgt von Weißenberg/Gröditz (22:10) und dem Post SV Görlitz II (22:10).

Punkte für Krauschwitz: Przemek Iwuc, David Jung, Rico Prothmann (je 2), Sebastian Molch (1,5), Mewes George (1), Stefan Iwuc (0,5).