| 02:50 Uhr

Spreewälder Reserve festigt mit knappem Heimsieg Platz vier

Lübben. Die zweite Mannschaft des HC Spreewald hat sich gegen Rot-Weiß Friedland erfolgreich für die 20:24-Hinspiel-Niederlage revanchiert und sein Heimspiel mit 27:25 gewonnen. Allerdings hatten die Jugendspieler schon wieder 60 anstrengende Minuten aus dem Vorspiel in den Beinen, sodass sie vermehrt erst in der zweiten Hälfte zum Einsatz kamen. bdg

Bei den Gästen fehlte mit Nico Lehmann ein wichtiger Akteur, sodass die Spreewälder Erfolgsaussichten stiegen. Spielmacher Frank Ulbrich wurde in Manndeckung genommen, wobei seine Kreise nicht endgültig eingeengt werden konnten.

Die Gäste legten nach einer 2:1-Führung des HC gleich ein 2:4 vor. Die Hausherren verkürzten zwar wieder auf 5:6 (10.), aber sofort folgten zwei weitere Friedlander Tore zum 5:8 (12.). Ein gehaltener Strafwurf von Nils Bullwinkel und fünf Treffer in Folge durch Mirko Wolschke, Sven Neuendorf, Bert Orbanz, Robert Schwengber und Ingolf Burisch bedeutete erst einmal eine 10:8-Führung der Gastgeber.

Frank Ulbrich trieb seine Mitspieler in der Folge noch mehr an und so erspielten sich die Gäste bis zur Pause wieder eine 12:11-Führung.

Der HC antwortete nach dem Wiederanpfiff mit einem Doppelschlag von Ingolf Burisch zum 13:12. Die Gäste glichen aber erneut aus und gingen abermals mit 15:14 in Führung. Die 17:15-Führung der Spreewälder durch Robert Schwengber, Sven Neuendorf und Ingolf Burisch wurde bei doppelter Unterzahl des HC sofort zum 17:17 ausgeglichen. Das enge Ringen um die Führung und eine eventuelle Vorentscheidung ging weiter. Friedland blieb beim 18:19 und 19:20 in der Vorhand (45.). Dann schloss Danilo Wendt kann zwei Konter zum 21:20 für den HC ab.

Die Gäste glichen beim 21:21 und 22:22 erneut aus. Erst mit vier Treffern in Folge zwischen der 48. und der 52. Minute zum 26:22 setzten sich Spreewälder klarer absetzen. Nach einer Auszeit verkürzte der SSV abermals auf 26:24 (55.), aber mit dem 27:24 durch Mirko Wolschke in der 56. Minute war eine Vorentscheidung gefallen. Der Gegentreffer zum 27:25 änderte nichts mehr am Heimsieg des HC.

HC Spreewald: Tor: Marc Maurice Gruna, Nils Bullwinkel. Feld: Sven Neuendorf (5), Matthias Dümke, Mirko Wolschke (2), Bert Orbanz (3), Robert Schwengber-Walter (2), Yannick Zwieb, Dirk Anhalt, Paul Kindermann, Ingolf Burisch (7/3), Ivo Wähner, Danilo Wendt (6/1), Jan Grötschel (2).