ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Situation eskaliert: Abbruch in Laubusch

Kreisliga Westlausitz. Die Kreisliga-Partie in Laubusch zwischen dem gastgebenden SV und dem SV Straßgräbchen ist beim Stand von 1:2 zwei Minuten vor dem Spielende abgebrochen worden. wml1

Beide Mannschaften hatten im Spielverlauf stetig an Ruppigkeit zugelegt. Die Schiedsrichter hatten alle Hände voll zu tun, um alles unter Kontrolle zu behalten. Nach der frühen Laubuscher Führung durch Frank Wittek (11.) waren die Gäste durch Tommy Wendt in der 79. Minute zum 1:1-Ausgleich gekommen. In der Folge bekam Straßgräbchen nach einem Foul einen Elfmeter zugesprochen. Zudem musste Laubuschs Ronny Han nach Gelb/Rot zum Duschen. Tommy Wendt verwandelte zum 2:1 (89.) für die Gäste. Als die Unparteiischen schließlich ein Foul an Peter Jurisch ungeahndet ließen, rückten die Zuschauer in den traurigen Fokus des Spiels. Sie bedrängten den Linienrichter und begannen zu schubsen. Die Situation eskalierte. Daraufhin brach der Unparteiische das Spiel in der 88. Minute ab.