| 02:42 Uhr

Schlusslicht kassiert erneute Pleite

Calau. Der HV Calau hat in der Verbandsliga die nächste Niederlage kassiert. Diesmal unterlag das Schlusslicht gegen Blau-Weiß Dahlewitz mit 32:40. red

Der HVC war in der Anfangsphase, wie zuletzt immer, deutlich unterlegen. Die Gäste erzielten die ersten beiden Treffer und setzten sich in der Folgezeit sukzessive ab. Bei den Calauern lief im Angriff wenig zusammen und die Abwehr bekam keinerlei Zugriff auf die Gegenspieler. Nach elf Minuten führte Dahlewitz mit 11:4. Dann ging ein kleiner Ruck durch das Calauer Team, das im Angriff jetzt besser ins Spiel fand. Angeführt von Christopher Faatz, der von der Dahlewitzer Abwehr nicht zu halten war, und Nico Lehmann, wurden die Aktionen nun deutlich zwingender. Aber die Hausherren scheiterten zu häufig am gegnerischen Torwart und auch die Abwehrleistung blieb teilweise desolat. So ging es trotzdem mit einem 15:22-Rückstand in die Kabine.

Die Calauer zeigten im zweiten Abschnitt trotz des hohen Rückstandes Moral und es gab einen offensiven Schlagabtausch. Der HVC haderte dabei weiterhin mit der Chancenverwertung, verwarf unter anderem vier der sechs Siebenmeter. Die Gäste zeigten sich wesentlich kaltschnäuziger im Abschluss und hatten deshalb wenig Mühe, die Führung zu verteidigen. Die Calauer kämpften aber bis zum Schlusspfiff und fanden vor allem durch die starke Leistung des inzwischen eingewechselten Torhüters Florian Gittig, der mit zahlreichen Paraden glänzte, weitere Inspiration. Am Ende geriet der Gäste-Sieg aber nie wirklich in Gefahr.

Calau: Tor: Michael Otto, Christoph Schmogrow, Florian Gittig. Feld: Martin Sündermann (2), Tom Reincke (3), Thomas Wendt (4), Christian Dörrer (1), Mathias Keßler, Christopher Faatz (10), Danilo Schramm (2), Nico Lehmann (10).

Zeitstrafen: Calau: 4 - Dahlewitz: 7.