ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

SC Hoyerswerda und KSV 66 Steinitz in heimischen Gefilden

2. Verbandsliga. jkn1

Die Männer des SC Hoyerswerda empfangen am Samstag ab 13 Uhr auf der Kegelbahn am Jahnstadion den Tabellensechsten Turbine Dresden. "Von Spielbeginn an konzentriert und kämpferisch in gewohnter Atmosphäre auf die Bahn gehend, müsste ein Erfolg möglich sein", sagte Teamchef Rene Weise. Der ist auch notwendig, um den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle herzustellen. Der Stammkader steht zur Verfügung.

Am Sonntag ab 9.15 Uhr kommt es bei den Frauen auf der Königswarthaer Bahn zum Kreisduell zwischen dem KSV 66 Steinitz und dem spielstarken Tabellendritten Thonberger SC. Leistungsmäßig sind die Steinitzerinnen mit Unterstützung der zahlreichen Kegelfans dazu durchaus in der Lage. Die Gastgeber können mit dem Stammsechser antreten.

Meisterliga. Zum Tabellennachbarn SV Großdubrau reisen am Sonnabend die Senioren des KSV 47 Hoyerswerda. Der zuletzt erreichte Erfolg gegen Radeburg müsste Motivation genug sein, um beim benachbarten Tabellensechsten Nägel mit Köpfen zu machen. In Stammformation und couragiert in die Partie gehend, haben es die KSVer durchaus drauf, mit einem Erfolg die Heimreise antreten zu können.

OKV-Liga. Die Frauen des SC Hoyerswerda bestreiten in der Staffel 1 am Sonntag ab 9 Uhr auf der Kegelbahn am Jahnstadion ihr Heimspiel gegen Spitzenreiter TSG Lawalde. Auf heimischer Bahn und in Bestbesetzung spielend, sind die Gastgeber durchaus für eine Überraschung gut, zumal sie sich nicht in der Favoritenrolle befinden. In der Staffel 3 wird es die Spielgemeinschaft Lok Hoyerswerda/TSG Bernsdorf schwer haben, aus Biehla-Cunnersdorf Punkte zu entführen.

Kreismeisterliga. Am Sonnabend müssen die Männer des KSV 66 Steinitz bei der SG Biehla-Cunnersdorf antreten.