ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

RSV Großkoschen feiert furiosen Saisonstart

Großkoschen. Der RSV Großkoschen hat in der 2. Bundesliga einen furiosen Saisonstart gefeiert und ging mit Großkoschen I (Tobias Kolba/Norman Tuppatsch) und Großkoschen II (Daniel Lehmann/Oliver Noack) ins Spiel. red

Zunächst sollte das vereinsinterne Duell zwischen den Lausitzern geführt werden. In einem spannenden Match setzten sich Kolba/Tuppatsch dank einer guten Eckballausbeute mit 3:2 durch. Mit dem Rückenwind aus dem ersten Spiel legte Großkoschen I gleich einen zweiten Sieg gegen Nord-Berlin nach (1:0). In den folgenden hart umkämpften Spielen gegen Lostau (3:3) und Brandenburg (6:6) musste Großkoschen I die ersten Punkte der Saison abgeben.

Für Großkoschen II hieß es die erste Niederlage hinter sich zu lassen und so startete das Team voll motiviert in die Spiele. Dabei verteidigte das Team zunächst eine knappe 3:2-Führung gegen den Aufstiegsaspiranten aus Lostau bis zum Schlusspfiff. In einer furios geführten Partie gegen den Liganeuling aus Brandenburg standen kurz vor Schluss die Zeichen mit 1:2 auf Niederlage, jedoch drehte Routinier Lehmann die Partie noch zum 3:2-Sieg. Mit den Koschener Heimfans im Rücken gelangt zum Turnierabschluss ein sicherer Dreier mit 8:3 gegen Nord-Berlin.

Die Ausgangslage könnte für die RSV-Radballer kaum besser sein. Großkoschen I reihte sich mit 8 Punkten auf dem dritten Platz ein und Großkoschen II gelang mit 9 Punkten sogar die zwischenzeitige Übernahme der Tabellenspitze. In zwei Wochen steht der zweite Spieltag in Magdeburg vor der Tür.