| 02:50 Uhr

Plessaer Männer und Schliebener Frauen feiern den Kreispokalsieg

Beyern. Am vergangenen Wochenende wurden die Pokalsieger des Elbe-Elster-Kreises auf der Anlage des SV Frieden Beyern ausgespielt. In engen Wettkämpfen setzten sich die Mannschaften der Verbandsligisten schlussendlich durch. Markus Strobach

Finale der Herren: Die Mannschaften, die auf der Kreisebene den Ligaalltag bestreiten, konnten aber fabelhaft mithalten und zwischenzeitlich den Wettkampf anführen. So entstand ein offener Schlagabtausch, der bis zum Ende für einen engen und spannenden Turnierverlauf sorgte.

Krolow setzte mit 557 Kegeln im zweiten Durchgang das erste Achtungszeichen und brachte seinen Sportverein aus Kraupa in Front. Bis zum finalen Durchgang waren nahezu alle Teams noch in Reichweite für die Spitzenposition. Schnell zeichnete sich ab, dass die Mediziner aus Herzberg keine passenden Mittel für einen Angriff fanden. Bahn für Bahn machten die Grün-Weißen aus Plessa an Boden gut und setzten sich nach dem Führungswechsel konstant ab. Möglich wurde dies durch die klasse Leistung von Sandow (558 Kegel). Auch Zeischa konnte am Schluss keine Akzente mehr setzen und so ging der Titel am Ende verdient zu den Grün-Weißen nach Plessa.

Finale der Damen: Die ersten beiden Durchgänge waren hier bereits richtungsweisend für den Ausgang des Pokalkampfes.

Die Teams aus Schlieben und Uebigau spielten solide Ergebnisse, während Falkenberg und Doberlug bereits früh einen größeren und damit vorentscheidenden Rückstand hinnehmen mussten. Der ESV Lok Falkenberg konnte im dritten Durchgang durch die Leistung von Beier zwar die Bestmarke des Tages stellen (520 Kegel), musste aber trotzdem hinnehmen, im Kampf um den Pokal keine große Rolle mehr zu spielen.

Die Eisenbahnerinnen aus Uebigau zeigten im besagten Durchgang die erste Schwäche und stärkten Schlieben als führende Mannschaft. Die Damen vom TSV 1878 Schlieben spielten ihre Erfahrung aus den erfolgreichen letzten Pokaljahren gekonnt aus. Schlussendlich sicherte Lorenz den Titelgewinn für das Team von der Steigemühle.