| 02:55 Uhr

Ortrander laufen mit Freude in den Mai

Egal ob groß oder klein: Am Pulsnitzlauf kann jeder Sportbegeisterte teilnehmen.
Egal ob groß oder klein: Am Pulsnitzlauf kann jeder Sportbegeisterte teilnehmen. FOTO: Mirko Sattler/sam1
Ortrand. Traditionell starten die Ortrander sportlich in den Wonnemonat. Auch in diesem Jahr lockt der Pulsnitzlauf wieder Hunderte Läufer aus Brandenburg und Sachsen an. Die Athleten schätzen die familiäre Atmosphäre. Torsten Richter

Am 1. Mai ist es mit der feiertäglichen Ruhe auf dem Ort-rander Topfmarkt schnell vorbei. Bereits um 8.30 Uhr fällt der Startschuss für den Pulsnitzlauf. Die Organisatoren um Matthias Schönbrunn haben mittlerweile die zwölfte Auflage auf die Beine gestellt. Sie rechnen wieder mit weit mehr als 200 Freizeitathleten aus nah und fern.

Was die Sportler am Pulsnitzlauf so schätzen? "Vor allem der familiäre Charakter und die moderaten Startgebühren", weiß Schönbrunn aus vielen Gesprächen. Darüber hinaus warten auf jeden Teilnehmer eine Medaille und eine Urkunde. Wer die 5,4-Kilometer-Strecke unter die Sohlen nimmt, darf sich darüber hinaus über ein kleines Präsent freuen. Die Sieger erhalten zudem wertvolle Pokale. Außerdem stehen Zuckerkuchen, Obst und Tee zur Verfügung.

Bereits jetzt sind laut den Organisatoren Anmeldungen von mehreren Vereinen eingegangen. Darunter befinden sich unter anderem der SV Chemie Nünchritz, der SC Dresden, der SC Riesa und die SG Adelsberg bei Chemnitz. Bei Letzterem handelt es sich um einen Spitzenverein vor allem für Studenten.

Als Dreh- und Angelpunkt während des Pulsnitzlaufes fungiert die Ortrander Löwenapotheke. Dort finde die Anmeldung statt. Und in der Garage nimmt der Computer die Teilnehmer und deren Zeiten auf. Katja Johne, Inhaberin der Einrichtung, die es bereits seit dem Jahr 1641 gibt, führt das Engagement ihrer Vorgängerin nahtlos fort. Johne hatte die Apotheke 2010 übernommen. "Wir tun alles, damit sich die Läufer in unserem Städtchen wohlfühlen", bringt es Matthias Schönbrunn auf den Punkt. Nach Aussagen der Teilnehmer ist dieser Anspruch in den vergangenen Jahren stets erfüllt worden.

Als Parkplätze am 1. Mai werden die Stellflächen an der Pulsnitzhalle empfohlen. In der Innenstadt dürften die Parkplätze sehr rar sein.