ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:56 Uhr

Noch höherer Sieg wäre möglich

Kreisoberliga. Bei bestem Fußballwetter hatte Rauschwalde die erste Chance in der 8. Erbo Nass

Minute. Der Kicker lief auf Torwart Mersiowsky zu, der mit einer Glanztat den Rückstand veränderte. Der GFC war defensiv eingestellt und wartete auf die Konterchancen. Aber der FC Stahl Rietschen drückte auf das Tor und belohnte sich in der 32. Minute. Lucas Klima wurde an der Strafraumgrenze bedient und erzielte die 1:0-Führung. In der 35. Minute traf Simon Rose zum verdienten 2:0, und so ging es in die verdiente Halbzeitpause.

Anschließend war der FC Stahl weiter am Drücker und erarbeitete sich Chance um Chance. In der 62. Minute wurde eine wunderbare Kombination über Nico Kambor zu Lucasz Szynke mit dem 3:0 belohnt. In der 71. Minute erzielte Ondra Brezar das 4:0. Der FC hatte jede Menge Möglichkeiten, aber diese wurden zu hastig vergeben. Am Ende siegte Rietschen verdient auch in dieser Höhe.