ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Neu Zauche II auf gutem Weg zum Klassenerhalt

Verbandsliga. Zwei wichtige Heimspiele hat die Reserve des SV Neu Zauche 06 am Wochenende in der Verbandsliga gewonnen. Die Oberspreewälder machten damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. fbd1

SV Neu Zauche 06 II - FSV Spremberg II 1599:1499. Olaf Opitz begann mit 281 Holz gleich gut gegen Schütz (203) und nach den starken 320 Holz von Uwe Neumann, er hatte es mit Peter (269) zu tun, ging dieses Spiel in die erhoffte Richtung. Den klaren Vorsprung vergrößerte dann Günter Kühn (274) gegen Koienia (231).

Zur Halbzeit führte der Gastgeber schon mit über 170 Kegel. Zwar büßten dann Mario Klauck (242) gegen Filter (276) und Frank Buder (248) gegen Brutz (286) einige Kegel ein, doch der Vorsprung betrug weiter noch 100 Holz. Diesen Vorsprung brachte dann Stefan Lange (234) gegen Klinner (234) sicher nach Hause. Durch den klaren Heimerfolg vergrößerte Neu Zauche II den Abstand zur Abstiegszone auf sechs Punkte.

SV Neu Zauche 06 II - Chemie Tschernitz 1624:1585. Gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten wollten sich die Neu Zaucher nicht kampflos ergeben, zumal die Mannschaft zu Hause noch ungeschlagen war. Diesmal begann Frank Buder mit 269 Holz gegen Korla (243). Die Führung hielt aber nicht lange, denn Uwe Neumann (281) gegen Dorbig (294) und Günter Kühn (235) gegen Nachtmann (280) unterlagen ihren Gegenspielern. Zur Halbzeit führten die Gäste folgerichtig mit 32 Kegeln.

Mario Klauck mit 257 Holz gegen Chmurek (249) verringerte den Rückstand etwas. Doch nach den 261 Holz von Olaf Opitz, er spielte gegen Schmidt (278), sah es nicht gut aus für die Oberspreewälder, denn Schlussmann Stefan Lange musste 41 Kegel aufholen, was in dieser Spielklasse sehr schwer ist. Doch mit sehr starken 321 Holz drehte er gegen Molch (241) unter dem Jubel seiner Mitspieler und Billardfans dieses Spiel noch einmal. So siegte am Ende überraschend Neu Zauche II mit 1624:1585 gegen den Spitzenreiter.