| 02:47 Uhr

Nächster D-Kader bei Familie Nitzsche

Ben Nitzsche wurde von Conni Böhme (l.) und Alexander Canbek ordentlich überrascht.
Ben Nitzsche wurde von Conni Böhme (l.) und Alexander Canbek ordentlich überrascht. FOTO: LHV
Hoyerswerda. Ben Nitzsche bekam dieser Tage einen ganz besonderen Besuch. Seine LHV- und auch Landesauswahltrainer Alexander Canbek und Conni Böhme klingelten am Abend an seiner Tür. cbh1

Im Gepäck hatten sie eine riesengroße Überraschung für den jungen Hoyerswerdaer.

Beim Training konnte der B-Jugend-Handballer nicht sein, hatte er sich doch beim letzten Trainingstag seiner 2002er-Landesauswahl einen Bruch im Fußwurzelknochen zugezogen. Ohne Fremdeinwirkung war er bei der Erwärmung beim zentralen HVS-Trainingstag in Leipzig umgeknickt. Einen Tag später kam die erschütternde Diagnose, sodass er zwei kleine Schrauben in seinen Fuß hinein operiert bekam, die nun dafür sorgen sollen, dass die Knochen wieder richtig zusammen wachsen. Für den sportbegeisterten Ben Nitzsche natürlich erst einmal ein riesen Schock. Seine beiden Landesauswahltrainer kamen natürlich nicht mit leeren Händen zu ihm. Im Gepäck hatten sie seine Ernennungsurkunde zum D-Kader des Handball-Verbandes Sachsen. Diese Nominierung bekommen nur die besten Sportler eines Jahrgangs (sechs in Sachsen) überreicht.

Ben Nitzsche hat sich diese Ernennung im vergangenen Jahr erarbeitet, als er sogar schon in der ein Jahr älteren Auswahl 2001 mit dabei sein durfte. Der junge Mann tritt damit in die Fußstapfen seines Bruders Nils, ebenfalls Inhaber des D-Kader-Status. Das Vorbild hat er also in der eigenen Familie, welches zeigt, wohin man mit Ehrgeiz und Disziplin kommen kann.